Durch Kind abgelenkt – Pkw kracht gegen Leitschiene

©VOL.AT
Unbestimmten Grades verletzt wurde am Donnerstag eine Pkw-Lenkerin nach einem Unfall auf der A14.

Am Donnerstagnachmittag fuhr eine Pkw-Lenkerin mit ihrem dreijährigen Kind auf der A14 in Fahrtrichtung Tirol. Auf Höhe Hohenems war die Mutter kurzzeitig abgelenkt, als sie mit ihrer Tochter redete. Sie geriet dadurch mit ihrem Fahrzeug zu nahe an die Mittelleitschiene und touchierte diese leicht. In der Folge riss sie das Fahrzeug nach rechts, kam dadurch ins Schleudern und prallte gegen die Außenleitschiene. Durch die Wucht wurde der Pkw wieder auf den Fahrstreifen zurückgeschleudert, wo das Fahrzeug schließlich zum Stillstand gekommen ist.

Mutter unbestimmten Grades verletzt

Die Fahrerin erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend in das Krankenhaus Dornbirn eingeliefert.

Kind unverletzt

Das Kind dürfte, außer dass es durch den Unfall sehr erschrak, keine Verletzungen davongetragen haben. Am Unfallort waren zwei Fahrzeuge der Feuerwehr Dornbirn, ein Notarztteam sowie ein Rettungsfahrzeug im Einsatz. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Durch Kind abgelenkt – Pkw kracht gegen Leitschiene
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen