Uneinigkeit über Val-Blu-Sanierung

Ab Herbst 2016 soll das Val Blu saniert werden.
Ab Herbst 2016 soll das Val Blu saniert werden. ©Pohl TZ GmbH
Die Außenanlage des Bludenzer Freibads wird ab Herbst für 5,3 Millionen Euro saniert. Wie die Neuerungen aber aussehen sollen, darüber ist sich die Stadtvertretung allerdings nicht einig.

Die Wasseraufbereitungsanlagen und Schwimmbadtechnik der aus den 1950er- bzw. 1960er-Jahren stammenden und damit ältesten Freibadeanlage des Landes sind dringend sanierungsbedürftig. Am Mittwoch wurde über die Zukunft des Bades abgestimmt. ÖVP und die Offene Liste Bludenz (17 Stimmen) votierten für die Pläne des Tiroler Unternehmens Pohl ZT GmbH, die Opposition (16) stimmte dagegen.

Erste Bauetappe für 5,3 Mio. Euro

Das Projekt, das Mitte Mai von einer neunköpfigen Jury zum Siegerprojekt gewählt wurde, „wurde aufgrund des klaren und gut nachvollziehbaren Konzepts für alle Bauphasen als besonders geeignet bewertet“, sagt Bürgermeister Mandi Katzenmayer. Die erste von mehreren Etappen beläuft sich auf 5,3 Millionen Euro.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Uneinigkeit über Val-Blu-Sanierung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen