Unbelehrbarer zweimal angehalten

Bei einer Polizeikontrolle ging den Beamten zwei Mal der gleiche Mann ins Netz.
Bei einer Polizeikontrolle ging den Beamten zwei Mal der gleiche Mann ins Netz. ©APA
Am Dienstagabend kurz nach 23 Uhr hielt die Kantonspolizei St.Gallen einen alkoholisierten Autofahrer an und nahm ihm seinen Führerschein ab. Die Polizei staunte nicht schlecht, als sie denselben Mann kurze Zeit später erneut umherfahren sah.

An der Benknerstraße in Kaltbrunn wollte die Kantonspolizei St.Gallen einen 39-jährigen Autofahrer anlässlich einer Verkehrskontrolle anhalten. Dieser missachtete jedoch die polizeilichen Haltezeichen und setzte seine Fahrt fort.

Fahrer war alkoholisiert

Als die Polizei ihn schließlich anhalten konnte, wurde klar wieso: Ein Alkoholtest fiel mit über 1,6 Promille positiv aus. Er musste den Führerschein sofort abgeben. Um 00:35 Uhr staunten die Beamten nicht schlecht, als dasselbe Auto wieder an ihnen vorbeifuhr. Am Steuer saß der eben kontrollierte Mann. Er hatte gleich doppeltes Pech, denn er verfügte nicht nur über keinen Führerausweis, sondern war auch immer noch alkoholisiert. Der Staatsanwalt verfügte die Sicherstellung des Fahrzeugs.(red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • Unbelehrbarer zweimal angehalten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen