AA

Unbekanntes Kirgistan

Vortag über Kirgistan in der Hl. Kreuzkirche in Bludenz
Vortag über Kirgistan in der Hl. Kreuzkirche in Bludenz
Kirgistan, ein für die meisten von uns wohl unbekanntes Land, liegt in Mittelasien.

Es ist eines der ärmsten Länder der Welt. Die katholische Kirche, eine winzige Minderheit in dem vorwiegend moslemischen Land, leistet vor allem karitative Arbeit. Die Jesuiten gründeten dort eine Oase der Barmherzigkeit: Sie betreuen Straßenkinder, Familien mit behinderten Kindern, Menschen in Altersheimen, Behinderteneinrichtungen und Gefängnissen, anonyme Alkoholiker uvm. Daneben erfolgen Veranstaltungen von Sommerlagern für Kinder und Jugendliche.

Damit die Unterbringung dieser Menschen erleichtert wird und die Betroffenen
mit erhöhtem Förderbedarf auch einmal Erholung mit einem Therapieangebot erleben können, wird am Issyk-Kul See ein Reha-Zentrum erbaut.

Damian Wojciechowski sj, ein polnischer Jesuit, Absolvent der Filmschule in Moskau, Gründer eines Fernsehstudios in Novosibirsk, arbeitet seit 2004 in Kirgistan. Er bittet anlässlich seines Vortrags um Spenden für die Fertigstellung dieses Reha-Zentrums.

Er leitet auch Bergtouren ins krigisische Hochgebirge (Ausläufer des Himalaya). Seine Dias künden von einer atemberaubenden Landschaft.

 „Unbekanntes Kirgistan“

am 5. November um 19 30

Vortrag mit Diashow im Pfarrsaal der Hl. Kreuzkirche

Bludenz

Fotografien und kirgisische Filzkunst werden am Ende des Vortrags angeboten.

Freier Eintritt, freiwillige Spenden erbeten.

Spenden Konto: Kennwort Spende-Kirgistan

Raika Bludenz, BLZ: 37410

                          Ktn: 30.448.021

 

Quelle: Gertraud Weggemann

Bludenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Unbekanntes Kirgistan
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen