Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Teenager setzte Lauteracher Funken in Vollbrand

Brand des Funkenturms - der Lauteracher Funken findet trotzdem wie geplant statt
Brand des Funkenturms - der Lauteracher Funken findet trotzdem wie geplant statt ©Funkenzunft Lauterach
Der 17-Jährige gab an, dass er in der Nacht auf Samstag auf einer Party gewesen sei. Auf der Heimfahrt habe er den Entschluss gefasst, den Funken mit Benzin anzuzünden.

Die Feuerwehr Lauterach wurde mitten in der Nacht alarmiert. Der Lauteracher Funken brennt. Als die Feuerwehrleute in den frühen Morgenstunden mit einem Großaufgebot beim Funken ankamen, konnten sie den bereits in Vollbrand stehenden Turm nicht mehr retten. Die Polizei suchte umgehend nach Zeugen für die Tat. Nun hat sich der "Zündler" selbst gestellt. Es ist ein 17-Jähriger Bursche, der den Funken in Lauterach nach einer Partynacht in Vollbrand setzte.

Teenager zündete den Funkenturm an

Der Täter hat sich am Samstagnachmittag freiwillig der Polizei gestellt, nachdem die Uniformierten bereits per Zeugenaufruf nach ihm fahndeten. Der Jugendliche gab an, dass er in der Nacht auf Samstag auf einer Party gewesen sei. Auf der Heimfahrt habe er den Entschluss gefasst, den Funken in Lauterach mit Benzin anzuzünden.

Der Turm in der Lauteracher Funkenstraße wurde lediglich bis ca. 23.45 Uhr bewacht, das Gelände war aber versperrt. Laut Angaben der Polizei erfolgte das Abbrennen des Funkens zwischen 04:00 Uhr und 06:00 Uhr früh.

"Leider hat bei uns heute Nacht der Feuerteufel zugeschlagen😊😱 wir lassen uns nicht unterkriegen und das Programm bleibt wie gewohnt" schreibt die Funkenzunft Lauterach auf Facebook.

Feuerwehreinsatz mit vier Fahrzeugen und 30 Mann

Die Feuerwehr rückte mit 4 Fahrzeugen und 30 Mann zum Brand aus. Der Turm stand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand. Weshalb die Feuerwehr keinen Löscheinsatz tätigte, sondern lediglich das Abbrennen überwachte.

Keine Verletzten

Es wurden keine Personen verletzt oder andere Sachen beschädigt. Der Gesamtschaden ist bis dato noch nicht bekannt.

Lauteracher Funken findet trotzdem statt

Obwohl der Funkenbaum über Nacht abbrannte, fand der Lauteracher Funken trotzdem abends wie geplant statt. Mit einem Ersatzfunken.

"wir werden euch mit einem Ersatzfunken überraschen 👍 freuen uns auf viele Besucher 😃
Funka Ho 🔥

Ein Rückblick auf das prächtige Funken-Feuerwerk 2019

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lauterach
  • Vorarlberg: Teenager setzte Lauteracher Funken in Vollbrand
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.