AA

Umwidmung von Grundflächen in Betriebsgebiet

Die für eine Arrondierung  vorgesehenen Flächen befinden sich im Süden und Norden des bereits bestehenden Betriebsgebietes.
Die für eine Arrondierung vorgesehenen Flächen befinden sich im Süden und Norden des bereits bestehenden Betriebsgebietes. ©Arthur Hellrigl

Ein Bericht von Arthur Hellrigl:

Die Gemeindevertretung von Koblach beschloss mit einer Gegenstimme aus der FPÖ Fraktion die Umwidmung von 3200 Quadratmetern Grundflächen aus der Grünzone in Betriebsgebiet. Die Grundflächen wurden mit Zustimmung der Landesregierung aus der Landesgrünzone herausgenommen.
Über die Kompensationsflächen, die die Gemeinde Koblach mit Beschluss der GV vom 20.12. der Landesregierung angeboten hat, wird in einem eigenen Verfahren der Vlbg. Landesregierung entschieden werden.
Wie Bürgermeister Fritz Maierhofer dazu ausführte, handelt es sich um zwei Teilflächen in der Größenordnung von 1800 und 1400 Quadratmeter. Da diese Teilflächen im Norden und Süden an das schon bestehende Betriebsgebiet in der Parzelle Hinterfeld grenzen, ist damit eine Arrondierung gegeben. Dies ermöglicht die Schaffung eines neuen Betriebsgebäudes in Koblach, Hinterfeld 1, durch den Sportbekleidungshersteller Skinfit. Der Firma stehen damit ein Gesamtareal in der Größenordnung vom 16.600 Quadratmeter zur Verfügung. Die Inbetriebnahme des Firmenhauptsitzes in Koblach ist für das Jahr 2012 geplant. Neben der Firma Skinfit mit derzeit 32 Mitarbeitern wird auch die Firma Zaza, Produktionsfirma Textillösungen (Skinfit hält 50 % Anteil) mit 15 Mitarbeitern in das neue Betriebsgebäude einziehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Koblach
  • Umwidmung von Grundflächen in Betriebsgebiet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen