Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umsatzrückgang beim größten Vorarlberger Einkaufszentrum "Messepark"

Messepark in Dornbirn
Messepark in Dornbirn ©VOL.AT/Hartinger
Das größte Vorarlberger Einkaufszentrum "Messepark" in Dornbirn mit 65 Shops und rund 950 Mitarbeitern hat im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen.

Das erzielte Geschäftsvolumen von 193,5 Mio. Euro lag rund zwei Prozent unter dem Wert von 2017 (197,5 Mio. Euro), auch die Marke von 2016 (195,3 Mio. Euro) wurde verpasst, teilte Geschäftsführer Burkhard Dünser am Montag mit.

Online-Handel setzt Geschäften zu

Dünser nannte 2018 ein herausforderndes Jahr für den Handel. “Der extrem lange Sommer von April bis Oktober hat dazu geführt, dass es vor allem in den Bereichen Textil und Schuhe zu Einbußen kam. Diesen Rückstand zum Vorjahr konnte auch der Kälteeinbruch im November nicht mehr aufholen, entgegen optimistischer Prognosen”, sagte der Geschäftsführer. Ebenso habe der Online-Handel den lokalen Geschäften zugesetzt. Das sei eine immer stärker werdende Entwicklung, die nach Gegenmaßnahmen verlange.

Dünser stellte aber auch dezidiert fest, dass man mit dem 2018 erreichten Ergebnis zufrieden sei. Der lange Sommer und die Konkurrenz durch den Online-Handel hätten schließlich ganz Österreich betroffen. Für 2019 gab sich Dünser optimistisch.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Umsatzrückgang beim größten Vorarlberger Einkaufszentrum "Messepark"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen