Ultra-Marathon durch die Wüste

Beim Lauf durch die Atacama-Wüste wird den Sportlern alles abverlangt.

Diese Männer und Frauen müssen das Laufen und körperliche Anstrengungen wirklich mögen. Sonst würden sie sicher nicht mitmachen, beim Ultra-Marathon durch die Atacama-Wüste in Chile. Die Wüste gilt als die trockenste der Welt, die Länge der Strecke beträgt 250 Kilometer. Gelaufen wird das Rennen in mehreren Etappen, bei Temperaturen von 30 bis 40 Grad. Dabei geht es Höhen von bis zu 3500 Meter. Dabei ist das Gelände schwierig, es geht auf und ab, über Sand und Geröll.

Zusätzliche Schwierigkeit: die komplette persönliche Ausrüstung wie Isomatte, Schlafsack, Wechselkleidung und die Verpflegung für die die gesamte Renndauer müssen während der Etappen im Laufrucksack getragen werden. Zur Hälfte des Rennens lag Ho Chung Wong aus Honkong deutlich vorne. Nach 120 Kilometern durch die Wüste hatte er mehr als zwei Stunden Vorsprung vor der Konkurrenz. Er fühle sich müde, sagte er den Reportern. Aber natürlich werde er weiterlaufen. Der Streckenrekord liegt übrigens bei 23 Stunden und 46 Minuten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Video des Tages
  • Ultra-Marathon durch die Wüste
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen