Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

UI-Cup Finale

Der UI-Cup-Erfolgslauf des FC Superfund Pasching ist am Dienstag vom deutschen Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 gestoppt worden.

Im Final-Hinspiel unterlagen die Oberösterreicher im ausverkauften Waldstadion (6.000 Zuschauer) dem UEFA-Cup-Sieger 1997 mit 0:2 (0:1). Die Treffer der überlegenen Gäste aus Gelsenkirchen erzielten Altintop (19.) und Agali (47.).

Im Rückspiel am 26. August in der Arena AufSchalke benötigt die Truppe von Coach Heinz Hochhauser schon ein Europacup-Wunder, um einen Platz in der ersten Hauptrunde des UEFA-Cups zu ergattern.

Gleich von Beginn an gab es vor dem Paschinger Tor gefährliche Szenen. Bei einem Kopfball von Sand zeichnete sich Werder-Bremen- Schreck Schicklgruber zwar noch aus (8.), in der 19. Minute war der 36-jährige Schlussmann aber dann geschlagen. Schalke-Senkrechtstarter Altintop (zwei Tore im Derby gegen Dortmund) kam nach einem Corner aus 13 Metern frei zum Schuss und versenkte den Ball ins lange Eck.

In der 25. Minute folgte dann die ganz dicke Ausgleichschance für die Hausherren. Nach einer perfekten Flanke von Hörtnagl behinderten einander die vor dem leeren Tor stehenden Baur und Glieder derartig, dass Glieder den Ball neben das Gehäuse köpfelte. Dann war wieder der siebenfache deutsche Meister (zuletzt 1958 mit dem Wiener Trainer Edi Frühwirth) am Zug, nach Hajto-Flanke scheiterte Sand abermals per Kopf an Schicklgruber (32.), ein Freistoß von Kobiaschwili streifte knapp übers Kreuzeck (41.).

Die Vorentscheidung zu Gunsten von S04 fiel bereits 75 Sekunden nach dem Seitenwechsel. Kobiaschwili bediente Agali, der Nigerianer lief alleine aufs Pasching-Tor zu und ließ Schicklgruber keine Chance (47.). Pasching wirkte zwar bemüht, wurde aber mit Ausnahme eines Pircher-Kopfballes an die Stange (82./nach einem Corner von Horvath) und eines Datoru-Schusses (91.) nie wirklich gefährlich.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.