Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

UFC-Superstar Khabib - sein emotionaler Rücktritt

Khabib mit UFC-Chef Dana White.
Khabib mit UFC-Chef Dana White. ©AP
Nach dem Tod seines Vaters will der russische Superstar nicht mehr im "Octagon" antreten.

In Abu Dhabi zwang der 32 Jahre alte Russe am Samstagabend Justin Gaethje in der zweiten Runde zur Aufgabe. Bereits in der ersten Runde hatte Nurmagomedow seinen amerikanischen Gegner am Rande einer Niederlage. Für ihn war es der 29. Sieg im 29. Duell.

Abschied unter Tränen

Nach der Entscheidung ging Nurmagomedow auf die Knie, hielt die Hände vor sein Gesicht und weinte. "Das war mein letzter Kampf. Ich werde ohne meinen Vater nicht mehr in den Ring zurückkehren", sagte er in einer emotionalen Rede.

"Habe es meiner Mutter versprochen"

"Ich habe es meiner Mutter versprochen, dass es mein letzter Kampf wird. Und wenn ich mein Wort gebe, muss ich mich daran halten." Nurmagomedows Vater, der jahrelang sein Trainer gewesen war, starb im Juli an den Folgen einer Corona-Infektion.

Nach dem Sieg über Gaethje postete Khabib in Erinnerung an seinen Vater, den er auch als seinen besten Freund bezeichnete, noch ein Foto auf "Insta".

Zuletzt hatte Khabib Nurmagomedow noch über einen möglichen Kampf gegen UFC-Star Georges St-Pierre gesprochen. „Für mich macht nach Gaethje nur noch der Kampf gegen Georges St. Pierre Sinn", sagte Khabib noch vor dem Kampf am Samstag.

via GIPHY

Aber Georges St-Pierre stehe aufgrund seines fortgeschrittenen Alters von fast 40 Jahren unter Druck meinte Khabib Nurmagomedow. Jetzt wird es nach dem überraschenden Rücktritt von Khabib Nurmagomedow wohl nicht mehr zu dem Kampf kommen.

Über Khabib Nurmagomedow

  • Khabib Abdulmanapowitsch Nurmagomedow wurde am 20. September 1988 geboren und ist ein ehemaliger russischer Mixed-Martial-Arts-Kämpfer im Leichtgewicht und ungeschlagener UFC-Weltmeister in dieser Gewichtsklasse.
  • Khabib Nurmagomedown ist russischer Staatsbürger, Freund von Wladimir Putin und gehört der kaukasischen Volksgruppe der Awaren an.
  • Sein Vater Abdulmanap Nurmagomedow war selbst ein bekannter Judoka trainierte ihn bis zu seinem Tod im Juli 2020.
  • Nurmagomedow bekennt sich zum Islam und ist der erste Russe, der einen UFC-Weltmeistertitel gewinnen konnte.
  • Am 6. Oktober 2018 besiegte Nurmagomedow den ehemaligen UFC-Leichtgewichtsweltmeister und MMA-Superstar Conor McGregor durch Aufgabe in der vierten Runde.
  • Nurmagomedow hat alle 29 UFC-Kämpfe gewonnen und als ungeschlagener Champion am 25. Oktober 20202 seinen Rücktritt verkündet.

Video: Khabib feiert Sieg über McGregor

Video: Conor McGregor akzeptiert Termin zum Kampf gegen Dustin Poirier

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • UFC-Superstar Khabib - sein emotionaler Rücktritt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen