AA

Überraschung durch Tommy Ford beim RTL von Beaver Creek

Tommy Ford ließ der Konkurrenz heute keine Chance.
Tommy Ford ließ der Konkurrenz heute keine Chance. ©AP
Der US-Amerikaner Tommy Ford sicherte sich beim Riesentorlauf von Beaver Creek überlegen den Sieg vor Henrik Kristoffersen und Leif Kristian Nestvold-Haugen. Bester der enttäuschenden ÖSV-Läufer war Matthias Mayer als 19.

Beim Riesentorlauf in Beaver Creek waren die Österreicher ohne Marcel Hirscher und ohne den verletzten Manuel Feller klare Außenseiter. Die Topfavoriten waren Kristoffersen und Pinturault. Der Franzose, Sieger des ersten RTL in Sölden, verpatzte seinen Lauf und lag vor dem zweiten Durchgang nur auf Rang 16. An der Spitze lag überraschend der US-Amerikaner Tommy Ford vor Leif Kristian Nestvold-Haugen und Henrik Kristoffersen. Bester ÖSV-Läufer war Roland Leitinger auf Rang 18. Johannes Strolz und Daniel Meier verpassten den zweiten Durchgang beide knapp.

Im zweiten Lauf konnte von den ÖSV-Läufern einzig Matthias Mayer überzeugen - der Speedspezialist verbesserte sich um einige Plätze und kam am Ende auf Rang 19. Im Kampf um den Sieg zeigte zunächst Kristoffersen einen starken zweiten Durchgang und kam mit fast einer Sekunde Vorsprung ins Ziel. Nachdem Nestvold-Haugen an dieser Zeit scheiterte, toppte Tommy Ford diese noch einmal und sicherte sich mit 0,80 Sekunden Vorsprung seinen ersten Weltcup-Sieg vor Kristoffersen und Nestvold-Haugen.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Überraschung durch Tommy Ford beim RTL von Beaver Creek
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen