Überraschung blieb aus: Feldkirchs Handballer verlieren

©verein
Knappe Heimniederlage der Montfortstädter gegen den Deutschen Spitzenreiter.

Feldkirchs Handball-Herren müssen sich gegen den TSV Bad Saulgau mit 30:32 geschlagen geben.

Die Mannschaft von Zoran Obradovic fand zu Beginn der Partie gegen die körperlich starken Gäste vom TSV Bad Saulgau überhaupt nicht ins Spiel. Nach knapp 7 Minuten lag man bereits mit 1:5 in Rückstand. Matija Junakovic war es, der für die Feldkircher die ersten 4 Tore erzielte. Nach 11 Minuten stand es 4:7. Besonders das Angriffsspiel der Montfortstädter war ideenlos und durch viele überhastete Einzelaktionen und technische Fehler (insgesamt 17!) verloren die Blau-Weißen immer wieder den Ball. Bad Saulgau bestrafte die Ballverluste mit schnellen Gegentoren. Nach 20 Minuten lagen die Feldkircher mit 6:11 zurück und das Spiel schien bereits für den Tabellenführer entschieden zu sein. Hinzu kam, dass der beste BW-Werfer Matija Junakovic zu dieser Zeit mit einem Nasenbruch bereits im Krankenhaus lag. Besonders Kassian Matt und Petar Roganovic waren es, die kurz vor der Pause die Zügel in die Hand nahmen und Tor um Tor aufholten. Beim Stand von 14:18 ging es in die Halbzeitpause. Trotz der schwachen Anfangsphase hätte man mit dem Gegner bis zur Halbzeit sicher gleichziehen können, doch die Montfortstädter vergaben zu viele klare Tormöglichkeiten (darunter auch zwei  7-Meter).

In die zweite Halbzeit starteten die Feldkircher dafür umso besser: durch Tore von Matt, Erlacher und Griß kam man in der 35 Minute auf zwei  Tore heran, in der 38 Minute konnte Roganovic sogar den Anschlusstreffer erzielen (22:23). Das Spiel schien wieder völlig offen zu sein, doch die vielen technischen Fehler ließen einen Ausgleichstreffer in weite Ferne rücken. 10 Minuten vor dem Ende lag man wieder mit 4 Toren in Rückstand. Obwohl die Feldkircher kämpften und auch Torhüter Tim Gangloff einige Bälle parieren konnte, gelang den Gastgebern kein Anschlusstreffer. Beim Stand von 30:32 trennten sich beide Teams.

Besonders die schwache Anfangsphase war es, die dafür sorgte, dass die Feldkircher im gesamten Spiel im Hintertreffen waren. Werner & Co. zeigten aber Moral und kämpften bis zur letzten Sekunde gegen den Tabellenführer. Bereits am kommenden Samstag um 20 Uhr gibt es die nächste Möglichkeit, Punkte auf das Konto zu verbuchen, dann gastiert die TG Biberach in der Reichenfeldhalle.

Landesliga Staffel 4
HC Sparkasse BW Feldkirch - TSV 1848 Bad Saulgau 30:32 (14:18)
Reichenfeldhalle, Feldkirch

HC Sparkasse BW Feldkirch: Levin Linseder, Noah Werner, Thomas Erlacher 5 (1/0), Petar Roganovic 7 (2/1), Daniel Versluis, Kassian Matt 4 (1/0), Marco Hillbrand, Marin Ciceric 2 (2/2), Jacob Griß 2, Daniel Malin 3, Jakob Appelt, Tim Gangloff 1, Timo Kogoj, Matija Junakovic 6

TSV 1848 Bad Saulgau: Marc Kuttler 9, David Bakos,  Sebastian Luib 1, Jonas Dück 4, Patrick Engler 7, Patrick Fritz 1, Patrick Maas, Alexander Kilian, Matthias Fuchs 3, Jochen Schäfer 7 (4/4)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Überraschung blieb aus: Feldkirchs Handballer verlieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen