AA

Über 600 Kinder nützten die Aktivsommer-Angebote

In der Apotheke Kaulfus wurden Cremen gerührt, Badeperlen und Massageöl hergestellt.
In der Apotheke Kaulfus wurden Cremen gerührt, Badeperlen und Massageöl hergestellt.
Hohenems. Gut besucht waren auch heuer die rund 50 Termine des Hohenemser Aktivsommers, bei dem den Kindern in der zweiten Ferienhälfte drei Wochen lang Spiel, Spaß und Abwechslung bei kreativer und sportlicher Betätigung geboten wurde.
Der Aktivsommer war wieder ein Ferienhit

„Etliche Angebote waren überbucht, für vier Veranstaltungen mussten sogar Zusatzkurse eingeschoben werden“, zeigte sich die städtische Jugendreferentin Nicole Aliane, die wiederum für das Sommerferien-Programm verantwortlich zeichnete, zufrieden mit dem anhaltenden Zuspruch zum Hohenemser Aktivsommer. So wurden etwa für „Sommer, Sonne, Sommerdrinks“, „Lustige Abenteuer im Hofkindergarten“ für die Vier- bis Sechsjährigen, fürs neu ins Programm aufgenommene „Bogenschießen“ und für „1 – 2 – 3 kunterbunte Farben, sei dabei“ wegen der großen Nachfrage zusätzliche Termine eingeschoben werden.

Ausgebucht waren auch heuer wieder die Angebote der Apotheke Kaulfus „Misce fiat ungunuentum“, Gut gerührt ist halb Gel“ und „Pflege deinen Körper“ mit 38 Teilnehmern, die „Nacht der Hexen und Zauberer“ in der Hohenemser Bücherei mit 25 Interessierten und das seit vielen Jahren von der Wasserrettung angebotene „Retten wie bei Baywatch“, das 13 künftige Rettungsschwimmer ins Freibad Rheinauen lockte.

Mit 18 Teilnehmern voll war auch die einwöchige „Kreativwerkstatt: Bunte Fahnen im Wind“, die Gartenwerkstatt, wo insgesamt 30 Kinder gute-Träume-Kissen anfertigten, und „Baumeister Biber“ mit 18 interessierten Kids. „Märchenpfad Sagaland“ für Familien bzw. Kinder mit Begleitung war mit 105 Kindern wieder das Programm mit den meisten Teilnehmern. Seit Jahren im Sommerferienprogramm zu finden sind Hildegard Zangerles Kochlöffelbande“, „Schach – das Spiel für schlaue Füchse“ und ein Besuch im Kunsthaus Bregenz mit Führung und einem Workshop.

Auch heuer wieder gefragt waren die Sportangebote wie „Badminton“, „Handball“, „Judo“, „Wing-Tsun“ und „Spiel, Sport und Spaß mit Hopsi Hopper“, die zusammen mit dem erstmals angebotenen „Bogenschießen“, von insgesamt 111 sportbegeisterten Kindern genutzt wurden. Und schließlich konnten die Kinder auch bei den Künstlern Günter Blenke und Anna Waibel Werkstücke aus Metall herstellen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Über 600 Kinder nützten die Aktivsommer-Angebote
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen