Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Überregionales Gewaltpräventionsprojekt

Jugendliche sollen in versch. Workshops dazu angeregt werden, sich konstruktiv mit dem Thema Gewalt auseinanderzusetzen.
Jugendliche sollen in versch. Workshops dazu angeregt werden, sich konstruktiv mit dem Thema Gewalt auseinanderzusetzen. ©veronika hotz

Fast wöchentlich lesen wir in den Medien über die erhöhte Gewaltbereitschaft von Jugendlichen.

Die Heranwachsenden stehen unter einem enormen Erwartungsdruck von Seiten der Gesellschaft und wissen oft nicht, wie sie damit umgehen und ihre Emotionen und Wünsche zum Ausdruck bringen sollen. Mädchen wie auch Jungen fehlen wichtige Lebens- und Bildungskompetenzen, wie Selbstbewusstsein, Selbstverantwortung, Toleranz, Akzeptanz und Respekt. Teils sind auch der Rückhalt und eine positive Vorbildfunktion seitens der Erwachsenen nicht gegeben. Gewalttaten sind eine Form der Jugendlichen sich ihrer Umwelt gegenüber auszudrücken. Oft kennen sie keinen anderen Weg und versuchen mit Gewaltanwendungen Konflikte zu “lösen” und den Druck von außen abzubauen. Hier setzen die Offene Jugendarbeit Götzis und die Offene Jugendarbeit Lebensraum Vorderland mit dem Gemeinschaftsprojekt: GEWALT? OHNE UNS? an. Bis Ende Dezember 2010 werden Jungen und Mädchen anhand unterschiedlicher Module und Workshops wie z.B. Mobbing, Kampfesspiele, Canyoning,… mit der Thematik Gewalt und Vandalismus konfrontiert und dazu angeregt sich konstruktiv auf verschiedenen Ebenen mit dem Thema auseinanderzusetzen. Der Umgang mit Aggressionen soll erlernt und Lösungsstrategien erarbeitet und entwickelt werden.
Gleichzeitig soll das Projekt eine engere Zusammenarbeit zwischen den Offenen Jugendarbeiten, sowie sämtlichen anderen Institutionen, wie z.B. Schule, dienen, die im Alltag mit den gleichen Thematiken konfrontiert werden. Das Projekt startet am 9. Juni an der Mittelschule in Muntlix mit einem Basketballturnier und endet im Dezember 2010.

Das Projekt wird von der Jugendwohlfahrt Vorarlberg und der Koordinationsstelle für Offene Jugendarbeit und Entwicklung unterstützt.

Infos zu diesem Projekt:
OJA Lebensraum Vorderland & OJA
Offene Jugendarbeit Götzis
Schulgasse 7
6840 Götzis
Tel.: 05523/ 56066
E-Mail: oja@sozialdienste.goetzis.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Überregionales Gewaltpräventionsprojekt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen