AA

Überraschung im Handball-Bezirkspokal

Dem Bregenzer Herren2 ist eine erneute Überraschung gegen die eine Liga höher engagierten Lustenauer gelungen! Nach dem Erfolg im VHV-Cup gewannen Thomas Taxer & Co. auch das Aufeinandertreffen im HVW-Bezirkspokal.

Nach dem 26:25 (14:14)-Erfolg stehen die Bregenzer Routiniers unter den letzten 8 Teams, sind “nur” einen Erfolg vom Final Four entfernt!

Nach der Analyse der Meisterschaftsniederlage vom Sonntag noch auf der Rückfahrt aus Ulm hatten sich die Bregenzer vorgenommen, mit mehr Tempo zu spielen. “Wir stehen so lange am Gas, wie wir können. Und wenn sich das über 60 Minuten ausgeht, haben wir gute Chancen, auch gegen Lustenau zu bestehen.” lautete die Devise. Nachdem die beiden ersten Angriffe erfolglos geblieben waren, fanden die Hausherren doch noch schnell genug ins Spiel. Der anfängliche Zwei-Tore-Rückstand wurde durch einen Doppelschlag von 3:3 auf 5:5 egalisiert. Danach entwickelte sich ein temporeiches, attraktives Spiel, im dem allerdings stets die Gäste vorlegten und die Hausherren ausgleichen konnten. Die erste Bregenzer Führung war das 14:13 kurz vor der Halbzeitpause.

Gregor Günther und Miki Rdaojiocic, die als Coaches aushalfen, erkannten in der Halbzeitpause richtig, dass die Bregenzer Routiniers das Tempo der Lustenauer mitgehen konnten. Bis zum 18:18 wechselte dann nach Wiederbeginn die Führung ständig – danach konnten sich die Lustenauer mit vier Treffern in Folge auf 18:22 absetzen. Es schien, als wären die Bregenzer Akkus leer. Doch mit einer Energieleistung tankte sich dann Matthias Bösch im Gegenstoß durch, der Lustenauer Christian Heilinger erhielt dazu noch eine Zeitstrafe. Diese Aktion wirkte wie ein Weckruf, es ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft. Die Bregenzer stellten zudem ihre Deckung auf 5:1 um und holten Tor um Tor auf – nach dem 22:22 war das Spiel wieder offen.

Dann spielten die Bregenzer groß auf. Sebastian Manhart traf mit einem frechen Wuzler, Klaus Winkler setzte sich im 1:1 in der Mitte durch – so stand es knapp eine Minute vor dem Abpfiff 25:25-Unentschieden. Thomas Taxer schloss den darauf folgenden Bregenzer Angriff 15 Sekunden vor Spielende erfolgreich ab. Lustenau nahm sofort ein Team-Time-Out, ersetzte den Torhüter durch einen siebten Feldspieler. Allerdings hatten die Lustenauer nicht die Nerven, ihren letzten Angriff auszuspielen sondern schlossen gut fünf Sekunden vor der Schlusssirene aus der Distanz ab. Florian Zerz (in der 2. Halbzeit ebenso stark wie Christopher Winkler in der 1. Halbzeit) konnte den Wurf sicher entschärfen, den Abpraller sicherten sich die Bregenzer. Schlusspfiff.

Bezirkspokal Bodensee-Donau (HVW)

A1 Bregenz2 – HC Lustenau 26:25 (14:14)

C. Winkler (1.-30.), Zerz (31.-60.), J. Winkler (n.e.); Bösch 7, R. Manhart, S. Manhart 6/2, Marugg, Radel 3, Schuchter, Steinwender, Taxer 4, K. Winkler 3, Rümmele 3

Zwei-Minuten-Strafen: A1 Bregenz2 1 (S. Manhart 1), Lustenau 4

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Überraschung im Handball-Bezirkspokal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen