AA

Über 1 Milliarde an Bildschirmen

Am Freitag um 16.47 Uhr startet die Fußball-WM. Vor den Augen von weltweit 1,5 Milliarden Fernsehzuschauern eröffnet Bundespräsident Horst Köhler in der Münchner Arena das zweite Fußball-Großereignis in Deutschland nach 1974.

Wenig später rollt dann auch der Ball: Um 18.00 Uhr steht Außenseiter Costa Rica Gastgeber Deutschland gegenüber. Dabei soll auch das Wetter mitspielen: Nach wochenlanger Schlechtwetterperiode rechnen Meteorologen zum Anstoß mit Sonne und angenehmen 25 Grad.

Hunderte Prominente aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport werden unter großem Sicherheitsaufwand zu der Eröffnung erwartet. Bei einer fulminanten Feier sollen 1400 Tänzer und Musiker mit einer 30-minütigen Show für eine festliche Einstimmung sorgen, Entertainer Thomas Gottschalk wird die Feier moderieren. Die Polizei wird die Eröffnung mit einem Großaufgebot schützen. 3000 Beamte sollen im Einsatz sein, Awacs-Flugzeuge der NATO und Abfangjäger der Bundeswehr überwachen den Luftraum über dem Stadion.

Bei der Eröffnungsshow treten hunderte Trachtler und Schuhplattler, der Tölzer Knabenchor sowie 120 Trommler mit unterschiedlichsten Instrumenten aus aller Welt auf. Top-Model Claudia Schiffer und Fußball-Legende Pele bringen den Weltpokal auf eine Bühne.

Die Vorbereitungen für den WM-Auftakt hatten für Unstimmigkeiten zwischen den Beteiligten gesorgt. So hatte der Weltfußballverband FIFA zu Jahresbeginn eine geplante Eröffnungsgala von André Heller im Berliner Olympiastadion ersatzlos gestrichen – mit der Begründung, es gebe möglicherweise Probleme mit dem Rasen für die Spiele. Unmut gab es zwischenzeitlich auch darüber, wer bei der Eröffnungsfeier das Wort ergreifen soll.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball-WM 2006
  • Über 1 Milliarde an Bildschirmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen