U20-Team besiegt Nationalliga-Meister Lustenau

Österreichs U20-Nationalteam besiegt in einem Testspiel den EHC Lustenau mit 5:3. Damit feiern die ÖEHV-Cracks im dritten Spiel den ersten Sieg gegen einen Nationalligaverein in dieser Saison. Am Mittwoch geht es gegen den EC Dornbirn.
EHC Lustenau – U20 Team Austria 3:5

Der Titelverteidiger der Nationalliga geht durch seinen Torschützen vom Dienst, Toni Saarinen, bereits in der dritten Minute in Führung. Das U20-Team agiert in den ersten 20 Minuten zu passiv und überlässt den Stickern das Spiel. Tor fällt allerdings keines mehr.

Im zweiten Drittel zeigt die Mannschaft von Dieter Werfring ein anderes Gesicht. Innerhalb von zehn Minuten ziehen die ÖEHV-Cracks auf 4:1 davon. Peter Schneider gelingt ein Doppelpack.

„Im ersten Drittel waren wir defensiv zu unkonzentriert und standen zu weit weg vom Mann“, so Head Coach Dieter Werfring. „Das zweite Drittel war gut. So müssen wir auch in Kanada spielen, um bestehen zu können.

Im Schlussabschnitt trifft Patrick Maier durch einen Shorthander zum 5:1. Lustenau stellt durch Toni Saarinen und Marc Schönberger kurz vor Schluss noch auf 3:5.

Das Resultat stimmt, dennoch sieht Dieter Werfring viel Verbesserungspotenzial: „Die Neuen haben mir gut gefallen. Insgesamt müssen wir aber über 60 Minuten auf Tempo spielen. In Kanada werden 20 oder 30 gute Minuten nicht reichen.”

Testspiele

EHC Oberscheider Lustenau – Team Austria 3:5 (1:0, 0:4, 2:1)
Torschützen: Peter Schneider (22., 28. PP1), Marco Brucker (32.), Nikolaus Hartl (33., SH1), Patrick Maier (42., SH1) bzw. Toni Saarinen (3. PP1., 60.), Marc Schönberger (55. SH1)

Mittwoch, 7. Oktober, Dornbirn
EC hagn_leone Dornbirn – Team Austria, 19 Uhr

8. September, Feldkirch
FBI VEU Feldkirch – Team Austria 3:1 (0:1, 2:0, 1:0)
Torschützen: Marc Colleoni (28.), Raimund Divis (32.), Johannes Hehle (43.) bzw. Nikolaus Hartl (16.)

9. September, Salzburg
EC Red Bull Salzburg – Team Austria 6:1 (2:0, 3:1, 1:0)
Torschützen: Philipp Ullrich (11., 28.), Brent Aubin (16., 55.), Fabian Ecker (21.), Christoph Sternat (24.) bzw. Manuel Ganahl (26.)

(Quelle: Verband)

Der Titelverteidiger der Nationalliga geht durch seinen Torschützen vom Dienst, Toni Saarinen, bereits in der dritten Minute in Führung. Das U20-Team agiert in den ersten 20 Minuten zu passiv und überlässt den Stickern das Spiel. Tor fällt allerdings keines mehr.

 

Im zweiten Drittel zeigt die Mannschaft von Dieter Werfring ein anderes Gesicht. Innerhalb von zehn Minuten ziehen die ÖEHV-Cracks auf 4:1 davon. Peter Schneider gelingt ein Doppelpack.

 

„Im ersten Drittel waren wir defensiv zu unkonzentriert und standen zu weit weg vom Mann“, so Head Coach Dieter Werfring. „Das zweite Drittel war gut. So müssen wir auch in Kanada spielen, um bestehen zu können.“

 

Im Schlussabschnitt trifft Patrick Maier durch einen Shorthander zum 5:1. Lustenau stellt durch Toni Saarinen und Marc Schönberger kurz vor Schluss noch auf 3:5.

 

Das Resultat stimmt, dennoch sieht Dieter Werfring viel Verbesserungspotenzial: „Die Neuen haben mir gut gefallen. Insgesamt müssen wir aber über 60 Minuten auf Tempo spielen. In Kanada werden 20 oder 30 gute Minuten nicht reichen.“

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • U20-Team besiegt Nationalliga-Meister Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen