Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Turnerinnen kämpfen um EM-Tickets

Am kommenden Samstag 10. April geht es für die Turnerinnen aus Österreich, Tschechien und Slowenien um die EM-Tickets: Die Leistungen beim Dreiländerkampf in Klagenfurt werden den endgültigen Ausschlag geben, wer diese drei Länder in Birmingham (vom 29. April bis 2. Mai 2010) vertreten wird.

Alle Teamchefs haben angekündigt, im Anschluss an den Bewerb im Sportzentrum Waidmannsdorf (Obirstraße 6, ab 14 Uhr Elite, 10:30 Juniorinnen, Eintritt frei) ihre Nominierungen vornehmen zu wollen. ÖFT-Bundesfachwartin Katharina Wieser: “Im Länderkampf erwarte ich mir eine knappe Entscheidung, Slowenien ist leicht zu favorisieren.”

Österreich nützt das Heimrecht, um zwei Eliteteams an den Start zu schicken. Für die “1er“-Mannnschaft turnen Lisa Ecker, Barbara Gasser, Hanna Grosch, Jasmin Mader und Klagenfurts Lokalmatadorin Kathrin Nussbacher. Österreich II bilden Stephanie Dittert, Katharina Fa, Simone Penker und Lisa Stöckl.

BFW Wieser: “Diese Aufteilung ist noch keine Präjudiz für die EM-Nominierung“. Durch den speziellen EM-Modus – fünf bilden ein Team, nur drei treten pro Gerät an kommen in die Wertung, es gibt keine Streichnoten – ist die optimale Aufstellung eine durchaus komplexe Rechenaufgabe. Wieser: „Jede der Turnerinnen kann mich noch überzeugen“.

Quelle: ÖFT

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Turnerinnen kämpfen um EM-Tickets
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen