Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Turn-Weltpremiere in Dornbirn: 1. Gym for Life World Challenge 2009

"Erstmals in der Geschichte des Weltturnverbandes gibt es einen Wettbewerb in der Sparte Turnen für Alle": FIG-Präsident Bruno Grandi, der am 15. Juli die 1. Gym for Life World Challenge in Dornbirn eröffnen wird, spricht von einem "historischen Event".

In der Tat: Bewertungen im Vereinsturnen, im choreographierten Gruppenturnen, sind bei den großen europäischen Turnfesten wie dem Schweizer, deutschen oder den skandinavischen, längst Usus. Dass es aber einen weltweiten Wettbewerb der FIG (Fédération Internationale de Gymnastique) gibt, ist Premiere.

Rund 2000 Aktive aus 27 Nationen kommen diese Woche nach Dornbirn, in 80 Teams treten sie im 10-Minuten-Takt um Gold, Silber und Bronze an. Unter den Golden Teams wird am 18. Juli der erste World Club Champion, also der Weltmeister im Vereinsturnen, gekürt. Präsident Grandi: „Es bläst ein frischer Wind durch diese Sparte.“

Es geht aber um mehr als eine Standortbestimmung in einer Turnsparte, die ihren Höhepunkt alle vier Jahre in der Weltgymnaestrada – letztmals 2007 in Dornbirn, die nächste 2011 in Lausanne – hat. Die Präsidentin des FIG-Komitees Turnen für Alle, Margaret Sikkens-Ahlquist: „Zusätzlich erhält jede Gruppe ein persönliches Feedback, das wertvoll für die weitere Entwicklung des Klubs ist. Jeder Teilnehmer wird die Gym for Life World Challenge mit einer Medaille verlassen, aber auch mit einer neuen Erfahrung“.

Neben den Wettbewerben am 16. und 17. Juli in der Dornbirner Messehalle 6 gibt es freie Shows in Halle 1 und am Dornbirner Marktplatz, Präsentationen der Vorarlberger Turnerschaft zur Vielfalt des Turnsports in Halle 2, einen Österreich-Abend „Österreich lädt ein …“ am Donnerstag sowie die „Gym for Life Gala“ am 18. Juli mit der Kür des World Club Champion. Zusätzlich werden geboten: eine Party am Freitagabend im Messegelände mit den Monroes; ein Gymnaestrada-Revival mit dänischen Mannschaften in Götzis am Freitag; ein internationaler Turn-Workshop am Samstagvormittag mit Trends und Tipps. Das Messegelände ist auch an den Abenden Treffpunkt der Turnwelt und ihrer Freunde.

Für das Dornbirner Organisationskomitee mit der Vorarlberger Turnerschaft, Ausrichter der Veranstaltung im Auftrag des Österreichischen Fachverbandes für Turnen (ÖFT), ist die 1. Gym for Life World Challenge 2009 nicht die erste internationale Großveranstaltung für die Sparte Turnen für Alle. OK-Präsidentin Marie-Louise Hinterauer blickt im Programmheft zurück auf „…Eurogym 2001, TeamGym 2004 und Weltgymnaestrada 2007.“ FIG-Präsident Grandi bezeichnet die Vorarlberger Organisatoren als „Dream Team“.

Dass solche Großveranstaltungen auch über den Sport hinaus Menschen verbinden und Renommee für eine Region schaffen, davon sind Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Sport-Landesrat Siegmund Stemer überzeugt: „Wir sind sicher, dass Vorarlberg seiner Gastgeberrolle … gerecht wird und dass die Teilnehmer den Ruf des Landes in die Welt hinaustragen.“

Infos/Ergebnisse:
www.gymforlife09.org
www.fig-gymnastics.com
www.oeft.at

(Quelle: G4L)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Turn-Weltpremiere in Dornbirn: 1. Gym for Life World Challenge 2009
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen