AA

TTC Sparkasse Bludenz

Ergebnisse der 8. Meisterschaftsrunde vom TTC der Sparkasse Bludenz
Ergebnisse der 8. Meisterschaftsrunde vom TTC der Sparkasse Bludenz
Spielberichte der 8. Meisterschaftsrunde

1. Landesklasse

Bludenz1

Im Bewusstsein, dass die Harder gegen die Frastner 5-8 verloren haben und der Weg zum Herbstmeistertitel somit geebnet wäre, spielten die Bludenzer mit Michael Witting, Armin Maletic, Ronny Fischer und Markus Küng diese Woche gegen Bregenz 1. Doch die Partie startete gleich mit 2 gewonnenen Doppeln. Mit dem Ziel “Herbstmeister” vor Augen gaben die Bludenzer dann so richtig gas und es stellte sich heraus, dass an diesem Abend nur Peter Riedener nicht zu schlagen war. Sowohl Markus als auch Michael unterlagen diesem, wobei Michael nur ganz knapp im 5. Satz verlor. Alle anderen Partien gingen an die Bludenzer (Endstand 8-2). Somit hat man sich den Herbstmeistertitel in der 1. Klasse doch noch in der vorletzten Runde geschnappt, nächste Woche folgt nur noch das 10-0 (Regelung bei 2 Mannschaften in einer Klasse) gegen das Bludenzer 2. Gratulation!

Bludenz 2

Martin Haslwanter, René Strohmeier, Frederik Krainz und Patrick Schnetzer spielten waren diese Woche zu gast bei Lustenau 2. Es sollte kein leichtes Spiel werden, doch ein Punktegewinn war dringend nötig, um eine vermeindliche Niederlage von Bregenz gegen das Bludenzer 1 im Abstiegskampf auszunutzen. Und dies gelang auch mit einem bombastischen 8-3 Sieg. Nicht, weil die Lustenauer schwächelten, sondern weil die Bludenzer bärenstark spielten. So besiegte Martin Haslwanter zum Beispiel die starke Birgit Fruhmann, verlor dann jedoch später etwas überraschend gegen den jungen Schlierenzauer. Frederik gewann gleich beide Partien, er hielt sowohl Schlierenzauer als auch den starken Lukas Hagen in Schacht. Ebenso gewann Patrick beide Partien, auch er besiegte die starke Fruhmann und blieb auch gegen Meusburger Egon Siegreich, den auch René Strohmeier stets auf Distanz halten konnte. Gegen Fruhmann verlor René nur knapp im 5. Satz.

2. Landesklasse

Bludenz 3

Motiviert vom letztwöchigen Punktgewinn gegen Tabellenführer Altach 3 ging es für Luis Gassner, Christoph Berchtold, Harald Schuster und Hubert Schiffer diese Woche gegen Lochau 1. Der Grundstein für einen weiteren Punktegewinn wäre gelegt gewesen, denn die Bludenzer gewannen zu Beginn gleich beide Doppel. Danach lief es leider nicht mehr ganz so gut. Einzig Harald Schuster konnte gegen den giftigen Noppenspieler Werner Zukowski einen klaren 3-0 Sieg verbuchen, alle anderen Matches gingen jedoch leider an die Lochauer. Abhaken, nächste Woche in der letzten Runde kann man gegen die Gisinger noch Punkten, um sich eine bessere Ausgangssituation für den klar bevorstehenden Abstiegskampf zu machen. Siege sind allerdings immer drin, wie man es letzte Woche gesehen hat.

3. Landesklasse

Bludenz 4

Hans Rein, Helmut Jenny, Josef Bickel und Gerhard Erschwendner spielte diese Woche mit Bregenz 2 gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um einen fixen Platz im Mittelfeld. Schade, dass gleich zu Beginn beide Doppel an die Bregenzer gingen. Jenny Helmut konnte in den Einzelpartien gleich 2 Siege verbuchen, er gewann sowohl gegen Beck als auch gegen Burkhardt. Auch Hans verbuchte 2 starke Siege, nämlich gegen Walser und Pichler. Auch Gerhard konnte diesmal einen Sieg verbuchen, er gewann mit 3-2 Sätzen gegen Walser. Da Josef diesmal leider nur einen Sieg verbuchen konnte, stand es am Ende 6-8 für die Bregenzer. Ein bitterer Sieg, man hat jetzt nur noch einen Punkt Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Diesen Abstand gilt es nächste Woche zu vergrößern.

6. Landesklasse

Bludenz 5

Unsere Jungs mit Nico Härtl, Florian und Maximilian Grass und Johannes Rauch hatten diese Woche ein schweres Spiel gegen Tabellenführer und somit direkten Konkurrenten Altach 6. Nach den Doppeln stand es 1-1. Nico Härtl konnte ganz stark beide Spiele, die er bestritt, als Siege verbuchen. Er gewann sowohl gegen Nestler Helmut als auch gegen Koneth Marcel. Auch Maximilian konnte siegen, er gewann gegen Niebergall. Leider konnten Johannes und Florian keinen Sieg einfahren, was darum bitter war, weil es so knappe Spiele waren. Das Aufgebot der Altacher an routinierten Spielern war einfach etwas zu hoch an diesem Abend und so stand es am Ende 4-8 für Altach. Es bleiben allerdings noch 3 Runden in der Herbstrunde sowie eine gesamte Frühjahrsrunde, um das Ziel, den Aufstieg, noch zu schaffen. Zur Zeit steht man am 5. Tabellenrang.

 

Quelle: Michael Witting

Bludenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • TTC Sparkasse Bludenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen