Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trotz Gesundheitskrise: Nur ein kleines Minus zum Abschluss

©Privat
Ehrungen und Neuwahlen standen bei der EHC Lustenau Versammlung im Mittelpunkt

Am Donnerstag Abend fand die Jahreshauptversammlung des EHC Lustenau statt. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich unter anderem Bürgermeister Dr. Kurt Fischer, FPÖ Obmann Martin Fitz, Sportreferentin Julia Bickel sowie Schiedsrichterobmann Manfred Lins. Herbert Oberscheider, der für eine weitere Periode als Präsident bestätigt wurde, versicherte den zahlreichen Interessierten, dass der Verein für den Normalbetrieb in der Saison 2020/21 planen würde. Er bedankte sich für die gezeigte Loyalität der Sponsoren und der Spieler, die diesen Schritt mit dem Verein mitmachen. Auf Grund der wirtschaftlichen Situation zum Ende der letzten Saison wurde bei einem Gesamtbudget von über 1.3 Millionen Euro ein Verlust von rund 8.000,00 Euro ausgewiesen.

Pünktlich um 19.00 Uhr begann die Jahreshauptversammlung des EHC Lustenau, bei der alle aktuell geltenden Vorschriften der Corona Bestimmungen eingehalten wurden. Präsident Herbert Oberscheider begrüßte die zahlreichen Gäste im VIP-Raum der Rheinhalle Lustenau. Beim Rückblick zur Saison machte er darauf aufmerksam, dass einige Events zum Ende der Saison nicht wie bereits geplant durchgeführt werden konnten. Die Präsentation der Zahlen aus der letzten Saison ergab bei einem Budget von 1,3 Millionen Euro ein knappes Minus von 8.000,00 Euro. Bemerkenswert bei diesen Zahlen war die Tatsache, dass der Verein nicht weniger als 220.000,00 Euro in den Nachwuchs investierte. Die Kassaprüfer stellten den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, welcher auch einstimmig angenommen wurde.

Neuwahlen des Vorstandes

Ein wesentlicher Programmpunkt dieser Jahreshauptversammlung waren die Neuwahlen des Vorstandes. Der gesamte Vorstand rund um Präsident Herbert Oberscheider und seinen Vize Manuel Hämmerle wurden in ihrem Amt bestätigt. Zusätzlich zu Herbert Oberscheider, Manuel Hämmerle, Robert Golob, Manuel Matt, Martin Stadlober und Marcel Dietrich wurde der Vorstand durch Rudolf Guggenbichler, Rainer Vetter und Michael Pawlik erweitert.

Mannschaftspräsentation

In weiterer Folge präsentierte Herbert Oberscheider die Mannschaft, mit welcher der Verein in die kommende Saison starten wird. Neu im Team des EHC Lustenau ist Thomas Mader, der von Kitzbühel nach Lustenau wechselt. Brian Conelly und Chris D’Alvise wurden als Legionäre bestätigt. Die Besetzung der noch zwei offenen Legionärsposten wird der Verein zu gegebener Zeit bekannt geben.

Ehrung von Kurt Lakowitsch

Eine besondere Ehre war es für Präsident Oberscheider, den seit über 25 Jahren in der Gastronomie tätigen Kurt Lakowitsch für seine Tätigkeiten hervorzuheben. „Lakti“ wurde zum Ehrenmitglied des EHC Lustenau ernannt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Trotz Gesundheitskrise: Nur ein kleines Minus zum Abschluss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen