AA

Trockenmauern liegen im Trend

Trockenmauer
Trockenmauer
Natursteinmauern und Pflanzen vereinen sich zu einer natürlichen Einheit.
OGV- Nüzider

Sie werden zur Abstützung von Böschungen und zum Ausgleich von unterschiedlichen Gartenniveaus verwendet. Die Steine speichern die Wärme und eignen sich hervorragend zum Bau von Kräuterspiralen. Trockenmauern sind eine optische Bereicherung für jeden Garten.

Gärtner Markus Luger zeigte wie Mauern aus Klack-, Tuff-, Sand-, Quarz- oder Granitstein aussehen. Er sagte: “Beim Bau einer Trockenmauer ist besonders darauf zu achten, dass nach Läufern wieder ein Binder eingebaut wird. Es braucht ein gutes Fundament und die Mauern sind mit geeignetem Material zu hinterfüllen. Beim Aufbau dürfen keine Kreuzfugen gemacht werden, vertikale Fugen dürfen sich maximal über zwei Gesteinsebenen erstrecken.“

Markus Luger brachte seinen Vortrag so praxisnah, dass sich die vielen Teilnehmern ein gutes Bild über den Bau von Trockenmauer machen konnten.

Anschließend schauten wir uns in Nüziger Gärten noch Trockenmauern und Kräuterspiralen an. Die Teilnehmer waren sehr begeistert.

 

Quelle: OGV- Nüziders

Nüziders

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Trockenmauern liegen im Trend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen