AA

Treffsichere Schützen beim Rankweiler Krapfenschießen

Viele Teilnehmer beim Krapfenschiessen der Sportschützen Rankweil
Viele Teilnehmer beim Krapfenschiessen der Sportschützen Rankweil ©hw
Teilnehmerrekord beim Krapfenschießen der Sportschützen Rankweil
Krapfenschießen

 Rankweil (hw) Was gibt es besseres, als in der Faschingszeit einen leckeren Krapfen zu genießen? Beim 4. Krapfenschießen der Rankweiler Sportschützen bestand die Möglichkeit, den Krapfen einmal nicht auf herkömmlichem Wege in der Bäckerei zu kaufen, sondern ihn beim Luftgewehr Schießen auf die 10 Meter Distanz zu gewinnen.

Mit je zwei Zehnern oder drei Treffern zwischen 6 und 9 pro Serie erhielten die treffsicheren Schützen aller Altersklassen einen Krapfen. Zudem wurde auch noch der „Krapfenkönig“ ermittelt. „Der Schütze mit den zwei schönsten Zehnern ist Krapfenkönig und gewinnt als Preis einen Euro pro Teilnehmer“, so Obmann Markus Salzgeber.

376 Schützen versuchten ihr Glück, duellierten sich mit Freunden oder der Familie, versuchten herauszufinden, wer das beste Ziel hat und die meisten Krapfen mit nach Hause nehmen konnte. Der Spaß bzw. der olympische Gedanken des Dabeiseins standen dabei im Mittelpunkt. „Wir können wieder einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. An die 376 teilnehmenden Schützen wurden an den zwei Turniertagen nicht weniger als 2400 Krapfen ausgegeben“, freut sich Salzgeber, der zusammen mit seinem Team wieder ganze Arbeit geleistet hat.

Der Titel des „Krapfenkönigs“ ging an Christian Wick aus Götzis, dessen zwei Zehner zusammen lediglich 0,59 Millimeter vom Mittelpunkt abwichen und damit ein Euro pro Teilnehmer als Siegespreis in empfang nehmen durfte.
Große Freude herrschte auch bei den Gewinnern der Tombola. Bereits am Sonntag Mittag hieß es „ausverkauft“. Sämtliche 450 Lose, die gleichzeitig auch jeweils einen Gewinn bedeuteten, waren verkauft.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Treffsichere Schützen beim Rankweiler Krapfenschießen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen