AA

Traum von der Tabellenführung

Der SCR Altach will am Freitag in Hartberg – zumindest für eine Nacht – die Tabellenspitze der ADEG-Erste-Liga zurückerobern.

Der Kapitän ist wieder an Bord, dafür bleiben Philipp Netzer (krank), Jesus Brenes (verletzt) und Andreas Bammer (gesperrt) zu Hause, wenn Guem und Co. heute via Salzburg (Training) nach Hartberg aufbrechen. Die Erinnerungen sind gute, gewann die Mannschaft doch im Herbst duch zwei Tomi-Tore mit 2:0. Ein Ergebnis, das zur Tabellenführung reichen würde, denn Innsbruck kann erst am Samstag nachlegen. “Das ist unser Ziel“, sagt Hütter und legt nach: “Die Tabellenführung wäre ein Traum.“ Mit den Ausfällen beschäftigt er sich nicht, vielmehr sei ganz entscheidend, dass man gewinnen will. Deshalb konzentriert er sich auf die Trainingsarbeit und auf den Charakter seiner Mannschaft. Hütter weiß, dass ein gehöriges Stück Arbeit auf seine Spieler wartet. “Wir werden uns die Möglichkeiten erarbeiten müssen.“ Kompakt stehen wie in St. Pölten und treffen wie in Dornbirn lautet deshalb die Erfolgsformel. Was aber kaum einer weiß ist, dass Adi Hütter selbst schon einmal beim TSV Hartberg trainiert hat. Es war in seiner ersten Zeit beim GAK, als er neben dem Fußball noch die kaufmännische Lehre abschloss. Damals musste er für acht Wochen die Berufsschule in Hartberg besuchen und in dieser Zeit trainierte er zwei Mal wöchentlich bei den Oststeirern. Einer, der damals noch spielte, ist der jetzige Hartberg-Obmann Franz Grandits.

SKY-Konferenz auf Großleinwand

Ab 18.30 Uhr wird der Kampf um die Tabellenspitze der ADEG Ersten Liga am Freitag live im Business-Club auf Großleinwand übertragen. Für beste Bewirtung ist natürlich gesorgt und der Eintritt ist frei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Altach
  • Traum von der Tabellenführung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen