Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trainingsstart in Dornbirn mit einem neuen Verteidiger

©Gepa
Die Rothosen nehmen Kooperationsspieler Leonardo Zottele bis Sommer unter Vertrag

„Wir können und wollen den Klassenerhalt mit dem jetzigen Kader schaffen“       

Zweitligist FC Mohren Dornbirn beginnt die Testphase mit Neuzugang Leonardo Zottele

Mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt startete am Dienstag abend Zweitligist FC Mohren Dornbirn auf dem eigenen Kunstrasenplatz auf der Birkenwiese in die siebenwöchige Vorbereitungsphase. Neuerwerbung Leonardo Zottele (20) von SCR Altach fehlte zum Trainingsauftakt der Rothosen und wird erst heute erstmals bei der Truppe von Trainer Markus Mader (51) zur Übungseinheit auf der Birkenwiese erwartet. Der 1,85 Meter großgewachsene Verteidiger soll in der 2. Liga in Dornbirn bis zum Saisonende möglichst viel Spielpraxis sammeln. „Wir wollen den jungen Vorarlbergern Talenten die Chance geben sich bei uns zu präsentieren und bleiben unserem Motto treu“, sagt FC Dornbirn Sportchef Peter Handle (57). Allerdings hat Dornbirn mit Anes Omerovic (21), Andreas Malin (25) und Marc Kühne (29) drei starke Innenverteidiger schon im Aufgebot. In der Kaderzusammenstellung wird es nicht allzuviel Veränderungen in Dornbirn geben. Auf der Außenbahn wäre laut Handle der Bedarf da um sich zu verstärken. Deshalb wird nächste Woche ein 17-jähriger talentierter Mazedonier auf Probe erwartet. „Der jetzige Kader ist auf allen Positionen gut bestückt. Wenn alle Spieler fit sind und bis zum Saisonende bleiben bin ich optimistisch das meine Mannschaft das gesteckte Ziel den Klassenerhalt auch schaffen wird. Ob es mit dem jetzigen Kader dann auch reichen wird, ist etwas anderes“, so FC Mohren Dornbirn Erfolgscoach Markus Mader. Für Dornbirn wird es aber eine erneute Geduldprobe, denn schon in der Sommerübertrittszeit hat kurz vor Transferschluss Sturmtang Ygor Carvalho (28) die Messestädter aufgrund eines vierjährigen Profivertrags nach Ägypten verlassen. Das könnte Dornbirn auch im Winter passieren, dass ein guter Kicker zu einem anderen Profiklub kurzfristig wechselt. So sind Stürmer Lukas Fridrikas (22) und Anes Omerovic bei vielen ausländischen Klubs ein Objekt der Begierde. Derzeit umfasst der Kader von FC Dornbirn 21 Spieler plus zwei Goalies. Franco Joppi (30), Egzon Shabani (28) und Deniz Mujic (29/alle Urlaub) fehlten zum Trainingsstar und werden erst nächste Woche in die Testphase einsteigen. In den ersten Trainingstagen soll die Basis im Ausdauerbereich gelegt werden. Schon über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel haben die Kaderspieler ein eigenes „Hausprogramm“ erhalten. Das geplante Kurztrainingslager in Alicante kurz vor dem Meisterschaftsstart gegen Austria Lustenau (21. Februar) wurde abgesagt. Die erste Formüberprüfung steigt am 18. Jänner mit dem Heimspiel gegen Bundesligaklub WSG Tirol von Wattens mit Sebastian Santin aus Hard und dem Koblacher Lukas Katnik.

FUSSBALL, Testspiele FC Mohren Dornbirn für Frühjahr 2020

Samstag, 18. Jänner 2020: FC Mohren Dornbirn – WSG Swarovski Tirol Birkenwiese 14 Uhr

Samstag, 25. Jänner 2020: FC Mohren Dornbirn – TSV Berg/Ger Birkenwiese 14 Uhr

Dienstag, 28. Jänner 2020: FC Mohren Dornbirn – FC Alberschwende Birkenwiese 19 Uhr

Samstag, 1. Februar 2020: VfB Hohenems – FC Mohren Dornbirn Herrenried 14 Uhr

Samstag, 8. Februar 2020: SCR Altach – FC Mohren Dornbirn Cashpoint-Arena 14 Uhr

Samstag, 15. Februar 2020: FC Mohren Dornbirn – Eschen/Mauren Birkenwiese 10.30 Uhr

Meisterschaft: 21./22./23. Februar SC Austria Lustenau – FC Mohren Dornbirn in Lustenau

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • Trainingsstart in Dornbirn mit einem neuen Verteidiger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen