AA

Trainerfrage vor Entscheidung

Burhan Yilmaz ist bislang bester Torschütze und muss auch im Frühjahr oft ins Schwarze treffen.
Burhan Yilmaz ist bislang bester Torschütze und muss auch im Frühjahr oft ins Schwarze treffen. ©Thomas Knobel

Feldkirch. Westligist FC BW Feldkirch will demnächst einen Nachfolger für Markus Mader präsentieren.
Wie schon im Vorjahr überwintert Fußball-Westligist Sparkasse BW Feldkirch auf einem Abstiegsplatz und muss erneut um die Zugehörigkeit in der höchsten Amateurklasse Österreichs bangen. Nach dem Rücktritt von Trainer Markus Mader leitete die letzten fünf Meisterschaftsspiele das Duo Klaus Stocker und Sportchef Alexander Rhomberg interimistisch die erste Kampfmannschaft der Blau-Weißen. Klaus Stocker wird im Frühjahr definitiv nicht die Erste coachen und widmet sich beim Traditionsklub seinen anderen beiden Aufgaben im Nachwuchsbereich und der 1b-Elf. Bis Anfang Dezember wollen die Montfortstädter einen neuen Coach präsentieren. Immer wieder fällt zu dieser offenen Entscheidung der Name Rudi Gussnig. Der Altacher ist der Wunschkandidat der BW-Vereinsverantwortlichen. Mit Rene Tschann, Manfred Engler oder Daniel Madlener sind drei weitere Kandidaten in der engeren Auswahl. Letzterer hat in Feldkirch selbst aktiv gespielt und kennt das Vereinsleben in- und auswendig. Vor dem Saisonstart hat sich Feldkirch auf allen Positionen namhaft verstärkt und hat einen gesicherten Mittelfeldplatz angestrebt. Mit Goalie Daniel Gamper (Knie), Leitfigur Michael Vonbrül (wechselte nach Dornbirn) und Philipp Schwarz (Achillessehne) sind die drei wichtigsten Akteure nur für ganz kurze Zeit zur Verfügung gestanden und längerfristig ausgefallen. Der BW-Kader war dann auch zu dünn um die Qualität für einen gesicherten Mittelfeldplatz zu erreichen. Das größte Problem liegt in der Offensive. Feldkirch-Präsident Dr. Edgar Gopp: “Das Herz und die Leidenschaft vieler Spieler hat größtenteils gefehlt und die Identifizierung mit dem Klub war nicht vorhanden. Wir wollen aber auf alle Fälle in der Westliga bleiben.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen