Tragischer Unfall bei Aufräumarbeiten nach Föhnsturm

Für den 44-Jährigen kam jede Hilfe zu spät
Für den 44-Jährigen kam jede Hilfe zu spät ©Dietmar Mathis
Sonntag - In der Nacht auf Dienstag ist in Sonntag ein 44-jähriger Feuerwehrmann bei Aufräumarbeiten nach dem nächtlichen Föhnsturm ums Leben gekommen. Der Wurzelstock eines Baumes begrub den Mann unter sich.
Sonntag: Tödlicher Unfall bei Aufräumarbeiten nach Föhnsturm

Bei Aufräumarbeiten nach einem Föhnsturm ist am späten Montagabend in Sonntag im Großen Walsertal ein 44-jähriger Feuerwehrmann tödlich verunglückt. Der Mann, der als erfahrener Forstarbeiter galt, war damit beschäftigt, einen Stamm mit einer Motorsäge zu durchtrennen, als der Wurzelstock des Baumes nachrutschte, sich drehte und den 44-Jährigen unter sich begrub. Reanimationsversuche blieben erfolglos, teilte die Polizei mit.

Reanimation blieb erfolglos

Die örtliche Feuerwehr war kurz vor Mitternacht ausgerückt, um drei umgestürzte Fichten von der Faschinastraße (L193) zu entfernen, die ein Föhnsturm entwurzelt hatte. Der 44-Jährige wurde zwar von seinen Kollegen rasch geborgen, aus dem Gefahrenbereich gebracht und erstversorgt, der hinzukommende Notarzt konnte wenig später aber nur noch den Tod des Mannes feststellen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sonntag
  • Tragischer Unfall bei Aufräumarbeiten nach Föhnsturm
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.