AA

Totschnig Siebenter

Der Tiroler Georg Totschnig hat am Samstag bei der siebten Station des Rad-Weltcups in San Sebastian überzeugt.

Der Gerolsteiner-Profi befand sich bei seiner Olympia- Generalprobe in der entscheidenden Sieben-Mann-Spitzengruppe und klassierte sich im Baskenland auf dem sechsten Endrang. Der Spanier Martin Perdiguero gewann.

Die entscheidende Attacke fiel, wie schon im Vorjahr, 34 Kilometer vor dem Ziel, auf dem Jaizkibel-Pass. Totschnig konnte am Berg mit der Spitze problemlos mithalten und präsentierte sich eine Woche vor dem olympischen Straßenrennen in Athen in ausgezeichneter Verfassung.

Im finalen Sprint nach 227 km war der Österreicher jedoch chancenlos. Die letzten Kilometer verkamen zu einem Privatduell zwischen den beiden im Weltcup führenden Italienern Davide Rebellin (Teamkollege von Totschnig bei Gerolsteiner) und Paolo Bettini (Quickstep). Lachender Dritter war aber Perdiguero, der sich im Sprint knapp vor Bettini und Rebellin durchsetzte. Rebellin bleibt klar Weltcup-Leader.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Totschnig Siebenter
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.