Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Toller Sport auf der Beachvolleyballanlage

Alle hatten es lustig
Alle hatten es lustig ©hpschuler
Mit einem überlangen Turnier endete die 10. ASVÖ-Tour der Beachvolleyballer in Rankweil. Die Titel gingen in diesem Jahr nach Wien (Mädchen) und nach Innsbruck (Burschen). Der Veranstalter freute sich über einen neuen Teilnehmerrekord. 120 Teams waren mit dabei.
Finale der ASVÖ-Beachtour

Viele Partien wurden auf der renovierten Beachanlage in Rankweil erst im Tiebreak entschieden. Die zahlreichen Zuseher – es herrschte ein stetes Kommen und Gehen – kamen voll auf ihre Kosten. Besonders das Finale der Mädchen war ein Krimi, bei dem sich die Tirolerinnen Nicolina Maros/Eva Meindl erst im dritten Satz durchsetzen konnten. Bei den Burschen siegten die Dominatoren der Tour, Michael Sodja/Michael Ermacora zum fünften Mal. Die anwesenden Sponsoren waren begeistert vom Einsatz der jungen Athleten.

Aus Vorarlberger Sicht hielten die Brüder Reiter sowie Melanie Fleisch/Kira Faistauer die Fahne hoch. So sicherten sich die Dornbirner den U18-Titel der Jungs, die Rankweilerinnen wurden Zweite beim U20 Bewerb. Beide Paare wollen in wenigen Wochen bei den Österreichischen Meisterschaften im Tirol eine gute Platzierung erreichen, Vorher geht es aber noch zur internationalen Trophy nach Velden, wo man auf Gegner aus allen Bundesländern trifft.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Toller Sport auf der Beachvolleyballanlage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen