Tohuwabohu im Badezimmer

©Privat
Die neue Produktion des Theatervereines Mäder sorgt wieder für Lachkrämpfe im Publikum.

Mäder Im Jahr 1991 wurde das erste Stück der Theatergruppe Mäder aufgeführt – „Wo die Liebe hinfällt“, wurde vor über 25 Jahren von den Theaterfreunden auf die Bühne gebracht. Seither führt die Gruppe in jedem Herbst ein neues Stück auf und in diesem Jahr können sich die Besucher auf eine rasante und schräge Komödie freuen, die am kommenden Samstag Premiere im Theaterkeller der Mittelschule Mäder feiert.

Drunter und drüber im Badezimmer

„Hexenschuss“ – so der Titel des diesjährigen Stückes des Theaterverein Mäder. „Wir spielen in diesem Jahr eine schräge Komödie, in der alles Schlag auf Schlag passiert. Es wird garantiert ein sehr unterhaltsamer Abend werden“, verrät Spielleiterin Elke Klien zum neuen Stück. Für das Tohuwabohu auf der Bühne sorgt dabei Peter, der in der Badewanne seiner Geliebten feststeckt, als plötzlich und überraschend deren Ehemann nach Hause kommt. Ein blinder Klavierstimmer, der eilends herbei gerufene Arzt, ein Vorgesetzter, sowie eine Stewardess in Partystimmung sorgen dann für ein drunter und drüber im Badezimmer. Lachkrämpfe im Publikum sind vorprogrammiert.

Seit Anfang Juli bei den Proben

Das neue Stück ist ein Stück von John Graham, wobei die Theatergruppe Mäder die Aufführungsrechte erworbe hat. „Ich träume schon länger davon, genau dieses Stück zu inszenieren. Durch dieses sehr schnelle Hin und Her und die vielen Verwechslungen ist die Umsetzung auf der Bühne extrem anspruchsvoll und fordert sowohl von mir als Regisseurin wie auch von den Schauspielern sehr viel Einsatz“, so Elke Klien zum aktuellen Stück in Mäder. Seit Anfang Juli wird dieses Stück dabei in zwei Proben pro Woche einstudiert. „In den vergangenen beiden Woche fand dann jeden Abend eine Probe statt“, so die Obfrau der Theatergruppe Mäder zu den Vorbereitungen in den vergangenen Wochen und Monaten.

Nervosität vor Premiere steigt

„Hexenschuss“ ist dabei die bereits 27. Produktion der Theatergruppe Mäder seit der ersten Aufführung 1991. Rund 60 Mitglieder umfasst der Verein aktuell, „rund 15 davon sind aktiv als Schauspieler tätig“, so Elke Klien. Insgesamt sind in diesem Herbst fünf Aufführungen des neuen Stückes geplant – Premiere von Hexenschuss ist am Samstag, 6. Oktober um 20 Uhr im Theaterkeller der Öko-Mittelschule Mäder. „Die Nervosität vor der ersten Aufführung steigt natürlich, doch alle haben großen Spaß auf der Bühne und wir garantieren auch den Theaterfreunden einen Abend zum Tränen lachen“, lädt Elke Klien alle zum neuen Stück ein. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Tohuwabohu im Badezimmer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen