AA

Törtchen statt Tabletten: Konditorei bietet Coronavirus-Kreation an

Die Zutaten und Zusammensetzung sollen Hoffnung verbreiten.
Die Zutaten und Zusammensetzung sollen Hoffnung verbreiten. ©Youtube/LeHuffPost (Screenshot)
Eine Konditorei aus Genua nimmt den Ausbruch des Coronavirus in Norditalien mit Humor. Um die Stimmung in der Bevölkerung aufzuheitern, bietet der Laden süße Törtchen in Form von Covid-19 an.
Coronavirus: Das große Geschäft
Coronavirus: Verschwörungstheorien
Coronavirus bleibt wohl dauerhaft

In Europa zählt Norditalien zu den am schwersten betroffenen Gebieten des Coronavirus, weshalb sich die Konditoren eine ganz besondere Idee einfallen lassen haben.

Coronavirus-Törtchen

Ein Konditor erklärt im Interview mit "CGTN", dass der Boden aus Mürbteig gemacht wird. Darauf kommt eine japanische Namelaka-Creme, der die Konditoren Orangenschalen und -blüten hinzufügen, als ein Symbol, dass schlussendlich alles gut gehen wird. Rundherum kommt eine Schokoladen-Schicht, die den Virus sozusagen im Inneren hält.

Laut dem Bericht hat die Konditorei mittlerweile Probleme damit, die Nachfrage zu stillen. Die Törtchen seien ein voller Erfolg. Viele begrüßen die Idee und freuen sich, dass die Situation mit Humor genommen wird, während andere meinen, dass mit dem Virus nicht zu spaßen sei.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Törtchen statt Tabletten: Konditorei bietet Coronavirus-Kreation an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen