Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tödlicher Stromschlag

©www.sicheresvorarlberg.at
Prüfen Sie regelmäßig die Tauglichkeit Ihres FI-Schalters!

Nur ein Fehlerstromschutzschalter (FI-Schalter) schützt zuverlässig vor einem lebensgefährlichen Stromschlag. Daher sollte regelmäßig überprüft werden, ob dieser auch wirklich einwandfrei funktioniert. Sicherheitsexperten wissen, dass dies viel zu selten geschieht. Eigentlich sollte die FI-Taste einmal monatlich betätigt werden. So steht es zumindest kleingedruckt im Sicherungskasten. Aber kaum jemand tut es, außer eine Sicherung springt heraus.

Dabei können selbst die als absolut zuverlässig geltenden Fehlerstromschutzschalter zum Risiko werden. Dann nämlich, wenn aus irgendwelchen Gründen die Mechanik versagt. Ist dies der Fall, löst der Schalter bei Verwendung eines defekten Gerätes nicht mehr aus. Folge: die gesamte Stromspannung konzentriert sich auf das Gerät. Was in etwa einem Griff direkt in den Stromkreis gleichkommen kann.

Schon aus diesem Grund empfiehlt es sich, hin und wieder nach dem FI-Schalter zu schauen. Wichtig: löst der FI-Schalter nicht mehr aus oder bleibt hängen, ist eine sofortige Reparatur erforderlich. Diese sollte vom Elektrofachmann durchgeführt werden.

SICHERES VORARLBERG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Tödlicher Stromschlag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen