AA

Tödlicher Alpinunfall am Schwarzhorn

Der 47-Jährige verstarb an seinen Verletzungen. (Symbolbild)
Der 47-Jährige verstarb an seinen Verletzungen. (Symbolbild) ©VOL.AT
Am Südgrat des Schwarzhorns im Montafon stürzte am Freitagnachmittag ein 47-jähriger Deutscher 200 Meter tief ab.

Zwei Brüder aus Deutschland, 47 und 44 Jahre alt, starteten am Freitag, den 06.08.2021, zu einer dreitägigen Wandertour im Montafon. Nachdem sie den Gipfel des Schwarzhorns im Gemeindegebiet von Tschagguns erreicht hatten, wollten sie über den Südgrat in Richtung Schwarze Scharte absteigen. Ihr Ziel war die Lindauer Hütte.

200 Meter tief abgestürzt

Nach der Hälfte der Abstiegsroute rutschte der 47-Jährige jedoch aus und stürzte circa 200 Meter in felsdurchsetztes Gelände ab. Dabei verletzte er sich tödlich.

(VOL.AT)

Die Kommentarfunktion wurde aufgrund des tragischen Ausgangs dieses Unfalls von der Redaktion deaktiviert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tschagguns
  • Tödlicher Alpinunfall am Schwarzhorn
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.