AA

Tochter schockt ihre Mutter mit fiesem Streich

Dieses Bild ist echt ein Schock für jeden Mutter.
Dieses Bild ist echt ein Schock für jeden Mutter. ©http://fc.reddit.com/user/AlphaF
Eine besorgte Mutter kann auch mal ganz schön nerven, das empfand zumindest Samantha, die sich zu einem fiesen Streich hinreißen ließ.
Der fiese Streich
NEU

“Sei vorsichtig”, oder ” pass auf dich auf und gehe nicht zu nah an den Rand”. Mit diesen oder  ähnlichen Ermahnungen musste die Mutter ihre Tochter, sicher unfreiwillig, provoziert haben. Hintergrund: Tochter Samantha wollte einen Ausflug in den Grand Canyon machen.

Der Tochter wurden die Predigten offenbar zu viel, deswegen ließ sie sich zu einem echten Schocker hinreißen: Die 22-jährige kam auf die Idee, ihren Fall vom Grand Canyon vorzutäuschen.

Die Mutter war schockiert

„Irgendwann auf der Wanderung fand ich eine gute Stelle, wo ich auf einem Felsvorsprung stehen konnte“, berichtete sie dem US-Sender ABC.  Bei dem fiesen Plan half auch ihr Freund mit, der die Kamera „ im richtigen Winkel“ gehalten und ein „tolles Foto“ geschossen habe. Um sicher zu gehen, dass die übervorsorgliche Mutter das Bild auch wirklich bekommt, hat sie es nicht nur an sie, sondern auch an deren Arbeitskollegen gesandt – danach deaktivierte sie ihr GPS-Modul am Handy, damit niemand wisse, wo sie gerade sei.

Mit wohl ähnlich schockiertem Gesicht muss die Mutter auf das des Kindes reagiert haben.

„Mein Herz hörte wohl während dreißig Sekunden auf zu schlagen“, sagte die entsetzte Mutter.  Und anscheinend scheint Tochter Samantha stolz auf ihren Streich zu sein; wenig später stellte sie das Foto mit samt Erklärung auf die Social-Media-Website Reddit.
Einmal online, verbreitete sich„ Mami machte sich Sorgen wegen meinem Ausflug zum Grand Canyon, also schickte ich ihr dieses Bild“, wie ein Lauffeuer. Mittlerweile gibt es sogar eine Version für Los Angeles.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • Tochter schockt ihre Mutter mit fiesem Streich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen