Titelmitfavorit HC Hard hofft auf ersten Saisonsieg

©verein
Die Roten Teufel empfangen zur Heimpremiere den starken Gegner aus Ferlach

Am Samstag, den 12. September 2020 steigt das erste Heimspiel der Roten Teufel vom Bodensee in der noch jungen spusu LIGA Saison 2020/21 in der Sporthalle am See. Der ALPLA HC Hard empfängt den SC kelag Ferlach. Anpfiff der Partie ist um 18.00 Uhr in Hard.

In der 2. Runde im Grunddurchgang der spusu LIGA hat der ALPLA HC Hard den SC kelag Ferlach zu Hause in der Teufelsarena zu Gast. In der 1. Runde der neuen Handballsaison schickten die Ferlacher die HSG Remus Bärnbach/Köflach vergangenen Samstag mit einem deutlichen Sieg von 32:23 (13:12) nach Hause. Die Kärtner feierten mit diesem Spielstand ihren bislang höchsten Sieg.

Die Roten Teufel vom Bodensee hatten zum Saisonstart weit weniger Glück – zwei Spiele innerhalb von fünf Tagen und zwei Niederlagen. Der sechsfache Handballmeister und vierfache Champion des SUPERCUPS unterlag den HC FIVERS WAT Margareten im spusu LIGA SUPERCUP 2020 mit 24:28 (10:12) in der Sporthalle Margareten in Wien. Auch beim ersten Meisterschaftsspiel gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gab es für die Harder nichts zu holen und die Punkte blieben bei einem Spielstand von 18:21 (7:11) abermals in Wien.

Am Samstag soll sich das zu Hause vor heimischem Publikum ändern und der erste Sieg in der Saison 2020/21 erzielt werden. Das letzte Heimspiel gegen das Team aus der Büchsenmacherstadt endete am 14.02.2020 mit einem Unentschieden von 24:24 (13:14) in der Teufelsarena.

„Wir wollen uns am Samstag vor heimischen Fans endlich die ersten Punkte sichern. Mit unseren Fans im Rücken wird uns das ganz bestimmt gelingen. Es ist ein besonderes Gefühl, nach sieben Monaten endlich wieder in der Heimhalle spielen zu dürfen“, zeigt sich Torwart Thomas Hurich motiviert.

Obwohl die Rückkehr des Handballspiels in die Hallen aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie in vielen Bereich zu Einschränkungen führte, sind alle Beteiligten bemüht, unter Berücksichtigung aller Vorsichtsmaßnahmen und Regeln, das Handballerlebnis in den Sporthallen so attraktiv, wie unter diesen Umständen möglich, zu gestalten.

„Wir haben ein umfassendes Präventionskonzept ausgearbeitet, um die Voraussetzungen für einen halbwegs normalen Meisterschaftsbetrieb zu schaffen. Es wird uns hoffentlich gelingen, trotz einiger getroffenen Veränderungen endlich wieder Emotionen pur in der Teufelsarena zu erleben“, zeigt sich ALPLA HC Hard Geschäftsführer Markus Köberle zuversichtlich.

Die einzuhaltenden Corona-Maßnahmen führten dazu, dass die zur Verfügung stehenden Plätze in der Sporthalle am See stark reduziert werden mussten. Insgesamt stehen dadurch statt 2.280 lediglich 550 Sitzplätze (Stehplätze sind nicht erlaubt) zur Verfügung. Die Verantwortlichen sind sich aber sicher, dass auch bei 550 belegten Plätzen der Hexenkessel zum Beben gebracht werden kann.

Tickets für das Heimspiel der Roten Teufel sind ausschließlich erhältlich unter:

https://laendleticket.com/alle-events/-event/alpla-hc-hard-vs-sc-kelag-ferlach

Weitere Informationen rund um den Besuch der Heimspiele des ALPLA HC Hard in der Sporthalle am See sind auf der Website des ALPLA HC Hard zu finden: https://www.hchard.at/news/return-to-play/

2. Runde spusu LIGA 2020/21

ALPLA HC Hard vs. SC kelag Ferlach

Samstag, 12. September 2020, Beginn 18.00 Uhr | Sporthalle am See, Hard

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Titelmitfavorit HC Hard hofft auf ersten Saisonsieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen