AA

Tisner Flohmarkt ließ Trödlerherzen höher schlagen

Michael wurde bei der großen Auswahl an Spielsachen schnell fündig.
Michael wurde bei der großen Auswahl an Spielsachen schnell fündig. ©Bandi R. Koeck
Feldkirch-Tisis. (BK) Einmal mehr stand der Tisner Pfarrsaal (TIP) voll und ganz im Zeichen des Feilschen mit Gebrauchtem: Drei Tage lang zeigte das freiwillige Helferteam um Marie-Luise Neyer.
Alte Gegenstände erfreuen neue Besitzer

Die Vorbereitungen für eine weitere Auflage des beliebten und über die Landesgrenzen hinaus bekannten Pfarrflohmarktes beginnen eigentlich sofort wieder, nachdem der letzte Flohmarkttag überstanden ist. So hatten auch heuer alle freiwilligen Helfer regelrecht alle Hände voll zu tun, sei es bei den dutzenden Spielwaren, welche im Vorfeld genau gesichtet und auf ihre Vollständigkeit und Funktionstüchtigkeit überprüft werden mussten, den Kleidern oder auch bei den zahlreichen Büchern, welche akribisch genau sortiert und kategorisiert wurden – sogar nach ISBN-Nummern. Somit fühlten sich auch die Besucher bestens beraten: Etwa ein älterer Herr war regelrecht erstaunt, da ihm die Damen, welche vor Ort bei der Bücherabteilung war, ihm genau sagen konnte, wo er das Gesuchte fand.

Bereits vor der offiziellen Eröffnung am Tag 1 wurden der Pfarrsaal sowie das Außengelände um die Tisner Kirche von Flohmarktbesuchern gestürmt. Bei richtigem Kaiserwetter genossen viele auch die tolle Stimmung bei Kaffee und Kuchen im Freien und so fanden unzählige Schwätzchen statt und es wurde natürlich auch über das eine oder andere Schnäppchen stolz geprahlt oder über Antiquitäten vor Ort gefachsimpelt. „Der Erlös kommt in erster Linie für die Schuldentilgung der Pfarrei sowie dem Verein Möwe in Dornbirn zugute“ so Marie-Luise Neyer.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Tisner Flohmarkt ließ Trödlerherzen höher schlagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen