Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tiergarten Schönbrunn: Nachwuchs bei den "Mini-Kamelen"

Die "Mini-Kamele" im Tiergarten Schönbrunn haben wieder Nachwuchs bekommen.
Die "Mini-Kamele" im Tiergarten Schönbrunn haben wieder Nachwuchs bekommen. ©Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky
Wie schon im Vorjahr bekam Vikunja-Weibchen Gisela im Tiergarten Schönbrunn am 18. September ihren Nachwuchs. Das kleine "Mini-Kamel" ist aufgeweckt und wird noch die kommenden Monate von Mutter Gisela gesäugt.
Süßer Mini-Kamel-Nachwuchs

„Das Kleine springt bereits aufgeweckt durch den Südamerika-Park. Die ersten vier bis sechs Monate wird es gesäugt, bereits nach wenigen Tagen frisst es aber auch Gras und Heu“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Das Geschlecht des Jungtieres konnten die Tierpfleger noch nicht erkennen. Ein kurioser Zufall ist jedoch, dass Vikunja-Weibchen Gisela bereits zum zweiten Mal ihren Nachwuchs am 18. September zur Welt brachte.

 Passend zu den herbstlichen Temperaturen trägt das „Mini-Kamel“ einen „flauschigen Wollpulli“. Ihr außerordentlich feines Fell schützt die Vikunjas in den südamerikanischen Anden, wo sie in Höhen bis zu 5.500 Metern heimisch sind, gegen die raue Witterung. Die Wolle der Vikunjas gilt als die teuerste der Welt. Bereits die Inkas schätzten sie zur Herstellung von Kleidung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Tiergarten Schönbrunn: Nachwuchs bei den "Mini-Kamelen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen