Tiefschnee-Elite am Arlberg

Von Mittwoch bis Freitag findet in St. Anton am Arlberg die Tiefschnee-EM statt. Das Finale geht am Freitag (19:00 Uhr) unter Flutlicht auf dem WM-Hang in Szene. Auf die Sieger wartet die WM in Kanada.

Auf die Sieger dieses Synchron-Bewerbs, bei dem jeweils Zweier-Teams möglichst perfekte “Achter” in den Schnee flechten, wartet eine Einladung zur WM in Kanada. Die “Powder-8-WM” in Blue River wurde ebenso vom österreichischen Heli-Ski-Urgestein Mike Wiegele ins Leben gerufen wie die offizielle Europameisterschaft am Arlberg. Weil es in Europa schwieriger ist, die gesamte Meisterschaft im Tiefschnee durchzuführen, finden die Qualifikation und der 2. Finallauf aber auf präparierten Pisten statt. Nur der erste Finallauf am Freitag Vormittag soll auf einer nur per Helikopter erreichbaren und unverspurten Piste im Arlberg-Gebiet durchgeführt werden.

Im Vorjahr hatten die beiden Österreicher Hans-Peter Steiner und Horst Simonlehner bzw. die beiden Schweizerinnen Romana Hartmann/Michaela Mattig als Europameister den Sprung nach Kanada geschafft. Die WM in British Columbia selbst wird seit Jahren von den beiden Ötztalern Christoph Brugger und Siegfried Grüner dominiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Tiefschnee-Elite am Arlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen