Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tiefenthaler zeigt bei Weltcup und Militär Weltmeisterschaft auf

Christoph Tiefenthaler
Christoph Tiefenthaler ©SG Satteins
Zwei ÖSB-Athleten nahmen am 25m-Schnellfeuerbewerb des ISSF World Cups München teil.

Als bester Österreicher erreichte der junge Vorarlberger Pistolenschütze Christoph Tiefenthaler Rang 52.

Bereits am Vortag schossen die Schnellfeuerschützen das erste Halbprogramm. Mit 95 Ringen in der 8-Sekunden-, 98 in der 6-Sekunden- und 87 in der 4-Sekunden-Serie lag Christoph Tiefenthaler, der im vergangenen Jahr hier in München seinen ersten Weltcupstart in der Allgemeinen Klasse absolvierte, auf Zwischenrang 48. Diese 280 Ringe konnte er im zweiten Halbprogramm mit 279 Ringen annähernd wiederholen und erreichte insgesamt mit 559 Ringen den 52. Platz.

Bei seiner ersten Militärweltmeisterschaft ging Christoph in Thun(SUI) mit der Zentralfeuerpistole und der Military Rapid Fire Pistole an den Start. Im Team rund um die EX-Weltmeister Pavlis und Költringer entglitten sie in beiden Disziplinen nur knapp den Medaillen. Als zweitbester Österreicher und sehr vom Heuschnupfen geplagt war es doch ein erneutes Aufzeigen auf internationaler Ebene.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Tiefenthaler zeigt bei Weltcup und Militär Weltmeisterschaft auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen