AA

Theaterpremiere auf der Seebühne

Die Theatergruppe Café Fuerte führte das Stück "Titanic oder der Eisberg hat immer Recht" auf.
Die Theatergruppe Café Fuerte führte das Stück "Titanic oder der Eisberg hat immer Recht" auf. ©Henning Heilmann
Eine Theatervorführung der besonderen Art erlebten Besucher im Naturbad Untere Au. Café Fuerte führte auf der neuen Seebühne das Theaterstück „Titanic oder der Eisberg hat immer recht“ auf.
Titanic - oder der Eisberg hat immer Recht

FRASTANZ Das Drama „Titanic oder der Eisberg hat immer recht“ von Café Fuerte wurde im Rahmen der Vorarlberger Umweltwoche im Naturbad Untere Au aufgeführt. Veranstalter war das e5-Team Frastanz, das mit dem Stück den Klimawandel aufgriff. Der Eintritt war für alle, die zu Fuß, mit Rad, Bus oder Bahn anreisten, gratis.

Romantik an der Reling

Natürlich durften die Zuschauer auch nochmal die berühmte Filmszene mit Kate Winslet und Leonardo di Caprio erleben, welche die talentierten Schauspieler bravurös in Szene setzten: „Wenn Sie jetzt springen, muss ich Ihnen wohl oder übel hinterherspringen.“

Geschichte der Titanic

Die Zuschauer lernten allerhand wissenswertes über die Titanic, das größte, schnellste und luxuriöseste Schiff aller Zeiten, ein Wunderwerk der Technik. Bei ihrem Stapellauf am 2. April 1912 galt das Schiff als unsinkbar. 62 Prozent der Passagiere der ersten Klasse wurden gerettet, in der dritten Klasse nur 25 Prozent. Schnell wurden Parallelen zum Klimawandel gezogen. Auch dieser trifft zuerst die Bewohner armer Südseeinseln. „Die Reichen müssen nie dran glauben, wenn es brenzlig wird“, lautete das Fazit.

Viele Parallelen zu Heute

Café Fuerte spielte die Geschichte mit einfachen Mitteln und großer Spielfreude. Blindes Technikvertrauen, Überfluss und Luxus waren damals wie heute weit verbreitet: Wer Parallelen zur heutigen Welt ziehen wollte, konnte das gerne tun. Nach der Aufführung gab es Informationen zum Einsparkraftwerk Walgau, an dem sich alle beteiligen durften.

Konkurrenz zu Bregenz
 
„Auch aus energetischen Gründen ist es erfreulich, dass die Menschen im Walgau nicht mehr nach Bregenz reisen müssen, sondern die Seebühne Frastanz genießen können“, lobte der Geschäftsführer Naturbad Untere Au Markus Burtscher die Theaterpremiere. HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Theaterpremiere auf der Seebühne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen