AA

TheaterKinder: Im Land der aufrichtigen Menschen

Die TheaterKinder über Geld, Gier und Hilfsbereitschaft.
Die TheaterKinder über Geld, Gier und Hilfsbereitschaft. ©Gisela Kuzel
Das Theaterstück „Im Land der aufrichtigen Menschen“ zeigt, wie nahe Geld, Gier und Hilfsbereitschaft liegen.
Im Land der aufrichtigen Menschen

Feldkirch Der Göfner Heribert Gut sammelt seit Jahren für den Brunnenbau in Burkina Faso. Zum 40. Brunnen und 40 Jahren Saumarkttheater entstand das Theaterstück der TheaterKinder.

Des Menschens Zier ist die Gier

Luises Gier ist zu groß, um für den Brunnenbau zu spenden. Als ihr Brunnengeister begegnen, ändert sie ihre Meinung und fliegt kurzerhand nach Afrika. Im Brunnen fließt kein Wasser. Erst will sie abreisen, doch sie bemerkt, sich mit ihrer Gier selbst im Weg zu stehen. So steigt sie hinab, um die Ursache zu finden.

Was Geld mit uns macht

Nicht von ungefähr kommt der Theatertitel. Burkina Faso ist übersetzt das Land der aufrichtigen Menschen. Elemente wie die Personifizierung der Gier und des Geldes verdeutlichen kleinen und großen Besuchern deren Werte. Am Schluss appelliert der Brunnenmeister, gespielt vom Initiator selbst, das Licht nicht ausgehen zu lassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • TheaterKinder: Im Land der aufrichtigen Menschen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen