AA

Theater- und Opernszene trifft sich im Festspielhaus

Bregenz – Eine Premiere geht vom 28. bis 31. Mai im Festspielhaus Bregenz über die Bühne: Drei Kongresse, die sich sich mit den Themen Theater, Bühnentechnik und Opernpädagogik beschäftigen, finden erstmals gleichzeitig unter einem Dach statt.

Rund 2000 Besucher aus ganz Europa werden erwartet.

Techniker, Intendanten, Theaterpädagogen, Kostümschaffende und viele weitere Fachleute von Europas wichtigsten Opernhäusern und Theatern kommen bei den drei Kongressen in Bregenz zusammen. „Es ist ein Zusammenwirken von Technik und Kunst über die europäischen Sprachgrenzen hinweg. Und das ist die Zukunft: Zusammenarbeiten ohne die Identität der eigenen Vereinigung aufzugeben”, sagt Gerd Alfons, technischer Direktor der Bregenzer Festspiele. Er hat die drei Kongresse MEET, RESEO und „Opera Europa” erstmals an einen gemeinsamen Tagungsort geholt. Die Teilnehmer sollen sich untereinander austauschen und voneinander profitieren.

Neue Technik und Weiterbildung

MEET (Messe für Event und Theater) ist ein Treffpunkt für alle im Veranstaltungs- und Theaterbereich Tätigen. Beim Kongress werden neue technische Produkte präsentiert, außerdem bilden sich die Teilnehmer bei Vorträgen und Arbeitskreisen weiter. Schwerpunktthema ist die Sicherheit. So erklärt zum Beispiel der Experte Dr. Josef Schlömicher-Thier, welche gesundheitlichen Gefahren im Bühnenstaub lauern.

Festspielpräsident Günter Rhomberg wird sowohl für den Kongress MEET als auch für RESEO die Eröffnungsrede halten. Das europäische Netzwerk RESEO vereinigt Fachleute für Opern- und Tanzpädagogik, die sich mit der Jugendarbeit beschäftigen. Die Konferenzteilnehmer erörtern die Frage, wie Oper und Tanz von anderen Kunstformen wie Theater oder Museen profitieren können. Neben der Theorie steht auch Praxis an: Im Rahmen des Kongresses in Bregenz erarbeiten 17 junge Künstler aus Europa ein Stück zum Thema modernen Sklaverei und führen dieses auf.

Oper und Technologie

„Opera Europa” ist der Verband aller europäischen Opernhäuser und Festivals. Hier kommen Intendanten, Marketingleiter, Geschäftsführer und technische Direktoren zusammen. Nicholas Payne, Vorsitzender von „Opera Europa”, gilt europaweit als Experte für Musiktheater. David Pountney, Intendant der Bregenzer Festspiele, wird zur Eröffnung der „Opera Europa” sprechen. Das Tagungsprogramm dreht sich um das Verhältnis der Technologie des 21. Jahrhunderts und der Kunstform Oper.

„Die Bregenzer Festspiele und das Festspielhaus Bregenz sind der Ort für außergewöhnliche Erlebnisse. Wir freuen uns, zum ersten Mal die Fachverbände gemeinsam unter einem Dach begrüßen zu können”, erklären Festspieldirektor Franz Salzmann und Gerhard Stübe, Geschäftsführer des Festspielhauses.

Quelle: Pzwei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Theater- und Opernszene trifft sich im Festspielhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen