AA

Theatervereins-Vorstand wieder gewählt

Die Fraxner Theater-Crew bei einer seiner Proben.
Die Fraxner Theater-Crew bei einer seiner Proben. ©Monika Kathan
Bericht aus VN-Ortsportät Klaus-Weiler-Fraxern vom 27. Juni 2015:    Generalversammlung Theaterverein MACAMOTH BIROKO Fraxern - Vorstand bestätigt.

Fraxern. (kam) Bei der Anfang Juni stattgefundenen Generalversammlung (GV) des Theatervereins MACAMOTH BIROKO Fraxern wurde der gesamte Vorstand in seinen Funktionen wieder gewählt: Obfrau Andrea Amann, Obfrau-Stv. Silvia Nachbaur, Kassierin Sigi Rom, Schriftführerin Marina Kathan, Beiräte Rosmarie Fritsch, Steve Mayr. Mit Andrea Sieghartsleitner konnte eine weitere Beirätin in den Vorstand aufgenommen werden. Dem Fraxner Theaterverein ist es wichtig, seine Erfolge zu teilen und immer wieder für einen wohltätigen Zweck zu spenden, vorzugsweise im eigenen Dorf.

Ausverkaufte Aufführungen

Natürlich hat man bei der GV auch die im Frühjahr sehr erfolgreich stattgefundene Aufführungs-Reihe des aktuellen Stücks „Wellness mit Nebenwirkungen“ Revue passieren lassen. Mehr als 1000 Zuschauer hatten sich bereits im Voraus Karten zu den jeweils sehr begehrten fünf Aufführungen des Fraxner Amateur-Theater-Ensembles gesichert. Und natürlich hat es die Crew um Obfrau Andrea Amann und Kartenbüro-Fee Kornelia Hödl auch wieder geschafft, an allen ausverkauften Abenden dennoch weitere Sitzplätze für Spontanbesucher aus dem Hut zu zaubern. „Abgewiesen wird bei uns niemand. Nie!“, darauf kann man sich bei Andrea und Kornelia verlassen.

Dass bei MACAMOTH BIROKO alles möglich gemacht wird, hat man in deren heuriger Theatersaison schon bei der Premiere festgestellt. Dachte man noch, dass es sehr schwer werden wird, den Erfolg des letzten Stückes zu toppen, wurde schon nach den ersten Szenen von „Wellness mit Nebenwirkungen“ schnell klar, ‚Das wird der Hammer. ‘ Und so kam es dann auch. Von der ersten bis zur letzten Minute konnte man schallendes Dauer-Gelächter und Riesenapplaus vernehmen. Die Komödie hatte es in sich, die Schauspieler waren allesamt zu Höchstleistung aufgelaufen. Die Pointen wurden von der Obfrau äußerst passend gesetzt und formuliert. Eine besondere Fähigkeit von ihr, die Stücke jeweils so treffend in Dialektfassung umzuschreiben. Dabei ist Andrea Amann sowieso ein Multitalent, das man auch sein muss, wenn man wie sie, den Verein optimal leitet, organisiert, Stücke aussucht, umschreibt, Rollen zuteilt, sich selber für keine Rolle zu Schade ist, das alles glaubwürdig umsetzt und performt uva. Davon will die Bescheidenheit in Person jedoch nichts hören: „Wir sind ein wunderbares Team. Ich bin keine Obfrau, die einsame Entscheidungen trifft. Ich habe großen Rückhalt von meinen Leuten und dafür bin ich sehr dankbar – ich bin halt nur zufällig die Obfrau. Ein Verein ist wie eine kleine Firma: Der Chef ist nur so gut, wie seine Mitarbeiter“, lobt sie im Interview  immer wieder ihre Theater-Crew, auf die sie zu Recht sehr stolz ist. Und auch auf die Tatsache, Bürgermeister Steve Mayr bereits seit Jahren in der Truppe zu haben. Alles, auch die Kulisse, wird bei den Fraxnern in Eigeninitiative auf die Beine gestellt. Auch die Kulisse, die Martin Kathan aufbewahrt und  in Eigenregie für das jeweilige Stück baut und/oder umbaut. Dabei, bei der Gesamt-Gestaltung und überhaupt in allem, arbeitet das Team perfekt zusammen. Jeder bringt sich, seine Talente und Kontakte ein.

Der Theaterverein MACAMOTH BIROKO Fraxern, der im Zwei-Jahres-Rhythmus auf die Bühne geht, feiert 2017 sein 20-Jahr-Jubiläum. Dieses wird dann natürlich mit einem neuen Stück begangen, bei dem die ganze Truppe wieder ihr Bestes geben will. An Energie, Spaß und Freude am Tun fehlt es allen einzelnen bei diesem Verein jedenfalls nicht, sehr zur Freude des Publikums.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fraxern
  • Theatervereins-Vorstand wieder gewählt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen