Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Theater Fußach spielt Felix Mitterer

Mitglieder der Theatergruppe Fußach laden zu Felix Mitterers "Kein Platz für Idioten".
Mitglieder der Theatergruppe Fußach laden zu Felix Mitterers "Kein Platz für Idioten". ©A. J. Kopf

Die Premiere am 16. Oktober ist ausverkauft. Weitere Aufführungen: 22., 23., 29. und 30. Oktober sowie 5. und 6. November, jeweils 20:00 Uhr, Mehrzweckhalle Fußach

Fußach. Seit 20 Jahren machen sie in Fußach Theater und das Jubiläum ist Anlass, heuer anstelle einer Komödie wieder einmal ein Nachdenk-Stück zu spielen. “Kein Platz für Idioten” von Felix Mitterer kann natürlich auch als Beitrag zum EU-Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung gesehen werden. Immerhin geht es um einen Jugendlichen mit Behinderung, seinen väterlichen Beschützer und die Ablehnung der beiden im Dorf.

Reinhard Hämmerle, der vor 20 Jahren mit weiteren Aktivisten die Theatertruppe ins Leben gerufen hat, ist nach wie vor dabei und spielt auch heuer mit. Der Gastwirt und Bürgermeister, den er darstellt, will es zwar jedem Recht machen, aber der “Idiot” in seiner Gaststube . . . Gespielt wird Mitterers bekanntes Volksstück in einer Vorarlberger Dialektfassung, verfasst von Regisseur Augustin Jagg.

Der gelernte Theatermann bringt bei den Proben viel an professionellem Rat ein, weiß um die Wirkung auch kleiner Effekte und holt allerhand aus den Laienspielern heraus. Augustin Jagg: “Natürlich mache ich auch deshalb mit, weil ich Fußacher bin!” Ebenso wie die 28 Mitglieder des Vereins schätzt er die neuen Probenmöglichkeiten im früheren Feuerwehrhaus sehr. Mit viel Eigenregie hat die Theatergruppe einen Teil der ehemaligen Garagen der Feuerwehr zu einer echten Probebühne gestaltet, die wohl auch Platz für kleinere Anlässe bieten könnte. “Für diese Möglichkeit sind wir der Gemeinde Fußach dankbar!”

Nachwuchs gefragt

Ob Komödie oder Boulevardstück, Volksstück, bitterböse Farce und auch Tragödie – die Stückauswahl obliegt in Fußach dem Regisseur gemeinsam mit Petra Hämmerle, der künstlerischen Leiterin. Die Fußacher Theaterleute finden immer wieder interessante Stücke, die mit großem Erfolg gespielt werden. Zusätzlich gibt es Auftritte bei Firmenfeiern, Jubiläen oder anderen Anlässen in der Gemeinde sowie Gastspiele im Land und der grenznahen Region. Wenn gewünscht, wird da schon einmal ein Einakter speziell für einen bestimmten Anlass geschrieben. Seit etlichen Jahren richtet die Theatergruppe gemeinsam mit der Pfarrei Fußach auch das beliebte “Fest am Kirchplatz” aus und alle paar Jahre steht ein Ausflug mit kulturellem Schwerpunkt auf dem Vereinsprogramm.
Wie jede Laienbühne sind die Fußacher froh, wenn auch junge Leute die Lust am Theaterspielen entdecken. “Interessierte können sich gerne bei uns melden”, so Obfrau Hilde Schmid. Natürlich sind auch Mitglieder gefragt, die anstelle von schauspielerischen Talenten technische mitbringen, denn Beleuchtung, Ton, Requisite oder Bühnenbau sind wichtige Aspekte.

Wer mitmachen möchte, muss sich auf einen “heißen Herbst” vorbereiten. “Während des Jahres ist es nicht einmal für die Obfrau viel Arbeit”, so Hilde Schmid. “Im Herbst wird intensiv geprobt und das selbst entworfene Bühnebild in der Mehrzweckhalle gebaut.” Selbstverständlich gilt auch bei Kostümen und Requisite große Sorgfalt, der Theaterabend soll für Besucherinnen und Besucher zum Erlebnis werden. Die bisherigen Erfolge zeigen, dass das Publikum diese Anstrengungen honoriert, denn die Theatergruppe Fußach spielt in der Riege der Laienbühnen auf einem erfreulich hohen Level. AJK

Vereinsfacts

1991 Gründung der Theatergruppe
28 Mitglieder
20 Produktionen – eine pro Jahr
www.theatergruppefussach.at

Warum bist Du bei der Theatergruppe?

Hilde Schmid, Obfrau

Ich bin seit der Gründung Mitglied im Verein, weil mir Theaterspielen Spaß macht. Wir haben eine tolle Truppe und stellen schöne Produktionen auf die Beine. Für mich sind das wichtige Erfahrungen.

Petra Hämmerle

Das Theaterspielen ist ein tolles Hobby, bei dem man immer wieder interessante Leute trifft. Das bietet viel Abwechslung und weil ein Profi als Regisseur mitwirkt, können wir zudem allerhand lernen.

Augustin Jagg, Regisseur

Von der Begeisterung, die es in Amateurtheatern gibt, könnte mancher Profi etwa abschneiden. Laien dürfen nicht überfordert werden, mit geschickter Stückauswahl sind aber sehr gute Produktionen möglich

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußach
  • Theater Fußach spielt Felix Mitterer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen