Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„The Queen’s Six“ begeisterten in St. Gallus

The Queen’s Singers begeisterten in der Stadtpfarrkirche. Kl. Bild: Prof. Edgar Odo Polzer.
The Queen’s Singers begeisterten in der Stadtpfarrkirche. Kl. Bild: Prof. Edgar Odo Polzer. ©Q6/hapf
Bregenz. (hapf/WK) Alte Musik und junge Stimmen – diese edle Kombination hat kürzlich zahlreiche Zuhörer in der voll besetzten Stadtpfarrkirche St. Gallus begeistert.

Das Vokalensemble „The Queen’s Six“ (Q6) legte auf seiner Europa-Tournee einen musikalischen Zwischenstopp in Bregenz ein.

Organisiert von Prof. Elgar Odo Polzer, der in der Festspielzeit auch für die bewährte Sommer-Serie „Kunst zum Gottesdienst“ (23.7. bis 20.8.) verantwortlich zeichnet, machte das A-Capella-Vokalensemble „The Queen’s Six“ (Q6) auf der aktuellen Europa-Tournee zwischen Zürich und Ulm auch in Bregenz Station.

Nicht wenige Zuhörer hatten sogar den Tag der Wiener Symphoniker vorzeitig verlassen, um das phantastische Sextett aus Windsor Castle ja nicht zu versäumen. Sie wurden nicht enttäuscht. Im ersten Teil interpretierten die Sechs – passend zum Aufführungsort – uralte Choräle, geistliche Gesänge und im Hinblick auf das 500 Jahr Reformations-Jubiläum Martin Luthers „Ein feste Burg“ in Variationen von Hans Leo Hassler, Michael Praetorius und Johann Sebastian Bach.

Von Traditionals bis Jazz und Pop
Im zweiten Teil überraschten „The Queen’s Six“ mit perfekt aufeinander abgestimmten Stimmen in grandiosen Bearbeitungen von Traditionals bis zu bekannten Schlagern, Jazz und Pop. Zuletzt gab es für den anhaltenden Beifall von der Sängern Ihrer Majestät eine „logische“ Zugabe: „God save the Queen“.

Im Dienst der Krone

„The Queen’s Six“ (www.thequeenssix.com) wurden 2008 anlässlich des 450 Jahr-Jubiläums der Krönung von Queen Elizabeth I. gegründet, unter deren Herrschaft die englische Vokalschule aufgeblüht ist. Das Ensemble umfasst mit Daniel Brittain und Timothy Carleston zwei Countertenöre, die beiden Tenöre Nicholas Madden und Dominic Bland, Bariton Andrew Thompson und Simon Whiteley, Bass. Wenn sie nicht auf Tournee sind, findet man die Profi-Sänger in der St. George’s Chapel der königlichen Hofkapelle in Windsor Castle. Dort singen sie täglich als Teil des renommierten Männer- und Knabenchores. Im Dienst der Krone sind sie mehrmals im Jahr auch bei staatlichen und privaten Feierlichkeiten der Royal Family verpflichtet.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • „The Queen’s Six“ begeisterten in St. Gallus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen