Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tempo 140: Geblitzt wird erst ab 147 km/h

Bei Laserpistolen gilt ein geringerer Toleranzwert.
Bei Laserpistolen gilt ein geringerer Toleranzwert. ©APA/BARBARA GINDL
Beim Test des Tempo 140 in Nieder- und Oberösterreich werden wohl einige mit mehr Stundenkilometern auf dem Tacho unterwegs sein. Geblitzt wird nämlich erst ab 147 km/h.
Tempo 140 ab August
Kritik von Greenpeace

Auf zwei Teststrecken in Nieder- und Oberösterreich sind ab Mittwoch 140 km/h erlaubt. Wer auf den rund 88 Kilometern zwischen Melk und Oed sowie den 32 Kilometern zwischen Haid und Sattledt zu schnell unterwegs ist, kann mit einer gewissen Toleranz bei den Messungen rechnen.

Toleranz bei Laserpistole geringer

Bei den Tempomessungen werden sogenannte Eichtoleranzen berücksichtigt – und das wird laut Medienberichten in den beiden Bundesländern unterschiedlich gehandhabt. Bei Radargeräten werden bei Geschwindigkeiten über 100 km/h fünf Prozent und darunter fünf km/h abgezogen, bestätigte Willy Konrath, stellvertretender Leiter der Landesverkehrsabteilung Niederösterreich. Das entspricht bei erlaubten 140 km/h dann Tempo 147. Bei Messungen mit Laserpistole ist die Toleranz geringer, sie beträgt drei Prozent bzw. drei km/h – was Tempo 144,2 und eine Strafe ab 145 km/h ergibt.

In Oberösterreich blitzt es erst ab 159 km/h

Der Leiter der Landesverkehrsabteilung Oberösterreich, Oberst Klaus Scherleitner, spricht von einem “Auslösewert” bei den Radargeräten, ab dem Fotos von Schnellfahrern gemacht werden. Dafür wurde eine Toleranz von 10 km/h festgelegt – ab dem 11. km/h wird gestraft, somit ab Tempo 151. Allerdings kommen noch die fünf Prozent Eichtoleranz, womit das zusammengezählt 159 km/h sind.

Anders ist das bei Laserpistolen, wie Scherleitner erläutert: Da diese nicht automatisch messen, sondern von einer Polizistin oder einem Polizisten bedient werden, muss auch kein “Auslösewert” eingestellt werden. Bei geringen Übertretungen mit wenig Gefährdungspotenzial kann noch eine Abmahnung oder ein Organstrafmandat möglich sein, dessen Untergrenze 30 Euro beträgt. Es kann aber auch schon eine Anzeige erfolgen, ab Tempo 180 ist das ein Muss.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Tempo 140: Geblitzt wird erst ab 147 km/h
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen