AA

Team Volksbank gut mit dabei

Österreichs Sportler des Jahres Georg Totschnig ist als 49. beim "Clasica de Almeria" wie erwartet verhalten in die Radsport-Saison gestartet. Harald Morscher klassierte sich beim GP die Lugano im Vorderfeld.

Totschnig, der einen kontinuierlichen Formaufbau in Richtung Tour de France anstrebt, verlor beim 173 Kilometer langen Rennen in Spanien 8:53 Minuten auf Solo-Sieger Francisco Perez (ESP). Nach seinem Etappensieg im Vorjahr peilt der Tiroler bei der Frankreich-Rundfahrt 2006 einen Spitzenplatz im Gesamtklassement an. Totschnigs Gerolsteiner-Teamkollege Peter Wrolich fuhr in Andalusien als Zwölfter ins Spitzenfeld. “Es war ein extrem schweres Rennen”, verwies Wrolich auf die wechselnden Wetterbedingungen. Der Kärntner war in einer rund 25 Mann starken Spitzengruppe vertreten, die sich kurz vor dem Ziel auflöste. “Im Finale hatte ich sehr schwere Beine, deshalb bin ich mit Rang zwölf sehr zufrieden”, meinte Wrolich.

Während sich Weltmeister Tom Boonen bei Kuurne-Brüssel-Kuurne hinter seinen Landsleuten Nick Nuyens und Leif Hoste mit Platz drei zufrieden geben musste, siegte Olympiasieger Paulo Bettini beim GP di Lugano in der Schweiz. Lokalmatador Pascal Hungerbühler vom Team Volksbank Vorarlberg klassierte sich ebenso wie sein österreichischer Teamkollege Harald Morscher unter den ersten 50.

Link zum Thema:
Team Volksbank
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Team Volksbank gut mit dabei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen