AA

TC Hard führt die Superliga an

Die Ländle-Tennisdamen stehen nach dem 5:2-Heimsieg über Villach vor dem Halbfinaleinzug.

Obwohl mit Tatjana Malek (krank) bzw. Iveta Gerlova zwei Topspielerinnen nicht zur Verfügung standen, ließ der TC Hard im Heimspiel gegen Villach nichts anbrennen. Nach dem 4:3-Aufaktsieg in Klosterneuburg wurden die Kärntnerinnen mit 5:2 bezwungen – in Addition ergibt dies Rang eins in der Gruppe B der Tennis-Superliga. Villach, das ohne ihre Legionärinnen Daria Jurak (Cro), Natasa Zoric (Ser), Federica Quercia (Ita) und Anna Bartenstein ins Ländle gekommen war, konnte in keiner Phase mithalten. Besonders Nummer eins Sandra Martinovic agierte überragend und konnte sowohl im Einzel als auch im Doppel an der Seite von Laura Haberkorn punkten. In den Einzelpartien siegten zudem Julia Breuss und Marleen Dür, außerdem war Breuss mit Nicole Remis auch im Doppel erfolgreich. Damit kommt es im abschließenden Gruppenspiel übermorgen gegen Titelverteidiger Salzburg zum Topduell. Das Meisterteam der letzten Saison darf sich beim Gastspiel im Ländle keinen Aderlass erlauben. Doch dies gilt auch für Hard. Bei einer klaren Niederlage (0:7, 1:6, 2:5) und einem Sieg von Klosterneuburg würde Hard sogar noch in den Kampf um den Klassenerhalt involviert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • TC Hard führt die Superliga an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen