AA

Tarife für Einheimische in Skigebieten bröckeln

Die Einheimischen-Tarife in Vorarlbergs Skigebieten bröckeln. Grund ist eine unsichere Rechtslage.
Die Einheimischen-Tarife in Vorarlbergs Skigebieten bröckeln. Grund ist eine unsichere Rechtslage. ©Berchtold
Günstigere Liftpreise für Einheimische gehören bald der Vergangenheit an. So gibt es in diesem Winter erstmals keine Einheimischen-Ermäßigung mehr auf den 3-Täler-Pass.
3-Täler-Pass erweitert Angebot
Skilifte wollen keine V-Karte
"Liegen hinter Tirol zurück"
3-Täler-Pass spaltet Montafon

Der größte Skipool mit 41 Skigebieten empfiehlt seinen Mitgliedern, bei ihren eigenen Karten ebenfalls auf entsprechende Rabatte zu verzichten.

Rabatt für Einheimische fällt

Im größten Skigebiet des Montafons, der Silvretta Montafon, sind Einheimischen-Tarife bereits seit dem Winter 2010/2011 Geschichte. Einzig am Arlberg hält man an den Vergünstigungen fest.

Der Appell von Landeshauptmann Markus Wallner an die Skigebiete, vor der EU nicht gleich in die Knie zu gehen, bleibt damit größtenteils ungehört. Man wolle Endlos-Diskussionen zuvorkommen, so der Sprecher der heimischen Seilbahnen, Wolfgang Beck, im VN-Gespräch zur ungewissen rechtlichen Situation.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tarife für Einheimische in Skigebieten bröckeln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen