AA

Talent im Energiebereich

Lehrer und Eltern gratulierten: Elisabeth Kuster bei der Preisverleihung.
Lehrer und Eltern gratulierten: Elisabeth Kuster bei der Preisverleihung. ©FH Kufstein Tirol
„Special Young Scientist Energy Award“ für Elisabeth Kuster aus St. Gallenkirch.

St. Gallenkirch. Elisabeth Kuster aus St. Gallenkirch erhielt kürzlich den „Special Young Scientist Energy Award 2018“ überreicht. Dabei liegen ihr Heizungstechnik, Energie- und Umweltbewusstsein quasi im Blut. Nach der Lehre als Installateurin im elterlichen Betrieb „MK Heizung-Sanitär Alternativtechnik“ in St. Gallenkirch startete sie ihre Weiterbildung. „Ich schließe gerade die HTL Jenbach in Tirol für den Zweig Gebäudetechnik mit Matura ab“, schildert Kuster. Weitere Praxis holte sie sich bei der Mitarbeit im elterlichen Betrieb in den Ferien. „Denn wir sind ein Familienunternehmen. Wir haben unser Handwerk von der Pike auf gelernt. Fachkompetenz und Erfahrung zeichnen jeden Einzelnen von uns aus“, sagt sie voller Stolz.

Wettbewerb

Nun hatte der Studiengang „Energiewirtschaft“ an der Fachhochschule Kufstein Tirol auch in diesem Schuljahr 2017/2018 wieder einen Wettbewerb für vorwissenschaftliche Seminararbeiten an Gymnasien und höheren bildenden Schulen ausgeschrieben. Elisabeth Kuster machte mit und konnte die Jury mit ihrer Diplomarbeit „Heizungstechnik, Grundlagen & Planung einer Nahwärmeanlage“ beeindrucken. Heute ist sie die stolze Gewinnerin des „Special Young Scientist Energy Award 2018“.

Praxisbezug

Ihre Arbeit zeichnet sich dadurch aus, dass sie alle Schritte einer Projektentwicklung umfasst und mit wissenschaftlichen Methoden begründet. Sie entwickelte und plante damit ein Konzept, um den Ortsteil Galgenul mit Nahwärme zu versorgen. Dabei liegt ein konkretes Anlagenbeispiel zugrunde, das für einen intensiven Praxisbezug sorgt. „Die Arbeit ist sorgfältig und nachvollziehbar dokumentiert“, heißt es in der Begründung. „Mit dem Wettbewerb weisen wir auf die große Bedeutung der Energiewirtschaft hin. Sie ist sowohl in der Technik als auch in der Wirtschaft und gesellschaftspolitisch relevant. Immer wieder spannend, was sich die Schüler für Gedanken machen“, so der Geschäftsführer der Kufsteiner Fachhochschule, Thomas Madritsch. Die Überreichung der Auszeichnung und des Preisgeldes fand durch den Studiengangsleiter Europäische Energiewirtschaft, Wolfgang Woyke, in der FH Kufstein statt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Talent im Energiebereich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen